„Hose zu beim Online-Flirt!“

0
514
Foto: RB

Sonst könnte es teuer und/oder peinlich werden.

In Pandemie-Zeiten suchen Menschen im Internet nach neuen Beziehungen. Es beginnt oft in Dating-Portalen.

Nach einigen lockeren Pläuschchen flirten die Partner in sozialen Netzwerke weiter. Ist das Feuer der Liebe entfacht, fordert die bildhübsche Blondine den Mann überraschend zum Online-Sex auf

. Ob der Freier überhaupt etwas zu sehen bekommt oder nur beim Mann Hüllen und Skrupel fallen, ist egal. Meist jedenfalls bereuen die Herren den Griff in die Hose. Denn das Gegenüber nimmt die Bilder auf und stellt plötzlich hohe Geldforderungen. „Sonst veröffentliche ich dein Video.“

„Seit dem Lockdown nimmt die Zahl der Anzeigen bei der Polizei deutlich zu“, meldet die Märkische Kreispolizei. „Die Anzeigen kamen in diesem Jahr ausschließlich von Männern.“

Dass die Erpresser keineswegs nur drohen, musste ein Mann (Ende 40) aus dem Märkischen Kreis erfahren, als der Mitschnitt des letzten Meetings auf den Handys der anderen Familienmitglieder landete.

Weitere Hinweise: https://url.nrw/sextortion oder per Video unter https://www.youtube.com/watch?v=27D3BI0QgtY

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here