SEK-Einsatz in Werne: Mann bedroht Mitbewohner mit Messer

1
508
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB

SEK-Einsatz am heutigen Mittwochnachmittag (03.03.2021) in Werne – ein Mann wurde überwältigt, weil er Bewohner seines Hauses mit einem Messer bedroht hatte.

Laut abendlicher Mitteilung von Polizeisprecherin Vera Howanietz meldete ein Zeuge am Nachmittag eine verdächtige Bobachtung in einem Mehrfamilienhaus im Holtkamp.

„Der Augenzeuge hatte gesehen, dass ein Mann mehrere Bewohner des Hauses mit einem Messer bedrohte und sich dann in eine andere Wohnung zurückzog“,

schildert die Polizeisprecherin.

Ob Personen verletzt worden waren, konnte der Zeuge nicht sagen.

Unmittelbar nach der Meldung war die Kreispolizei Unna mit zahlreichen eigenen Einsatzmitteln und hinzugezogenen Spezialeinsatzkräften vor Ort an dem Wohnhaus in Werne, berichtet Howanietz. Denn es konnte zu dem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden, dass sich in der Wohnung des bewaffneten Mannes noch weitere Menschen befanden, die möglicherweise in Gefahr waren.

Spezialeinsatzkräfte drangen ins Haus vor, überwältigten den Mann in seiner Wohnung und nahmen ihn vorläufig fest. Niemand wurde verletzt.

„Zur weiteren Abklärung des Sachverhaltes und zur eindeutigen Identifizierung des Mannes wird ein Dolmetscher hinzugezogen“, teilte die Polizeisprecherin in ihrer Pressemitteilung von 19.30 Uhr den momentanen Sachstand mit. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Die Polizeisprecherin betont: „Für die Werner Bürgerinnen und Bürger bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.“

UPDATE 4. 3. – die Polizei gibt Hintergründe bekannt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here