Tragischer Unfall in Aplerbeck – Vierjähriger von Auto überrollt

1
4919
Trauer, Grab - Symbolbild RB

Ein tragischer Unfall ist am frühen Mittwochnachmittag, 24. Februar, im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck passiert. Ein vierjähriger Junge wurde beim Überqueren einer Straße von einem Auto überrollt und so schwer verletzt, dass er kurz darauf verstarb.

Der 84-jährige Fahrer des Pkw – ein schwarzer Audi – hatte nach bisherigen Erkenntnissen Ampel samt Kind übersehen. Er fuhr bei Rotlicht. Der Wagen überrollte das Kind vollständig.

Der kleine Junge erlitt so schwere Verletzungen, dass ein Transport mit einem Rettungshubschrauber nicht möglich war. Er wurde in einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht, wo er kurz darauf verstarb.

Mehrere Augenzeugen, darunter die Mutter des Kleinen, erlitten Schocks.

Die Dortmunder Polizei berichtete zusammenfassend am Abend um 19.30 Uhr:

Der Unfall ereignete sich gegen 13.30 Uhr auf der Aplerbecker Straße unweit der Einmündung zur Köln-Berliner-Straße. Der Autofahrer, ein 84-jähriger Dortmunder, fuhr ersten Zeugenangaben zufolge in Richtung Süden. An einer Fußgängerampel wartete der vierjährige Junge mit seiner Mutter.

Als die Ampel für Fußgänger auf Grün umschaltete, lief der Junge den Zeugen zufolge los. Und aus bislang ungeklärter Ursache überfuhr der 84-Jährige offenbar die Rotlicht zeigende Ampel. Der Audi erfasste den Jungen und überrollte ihn.

Das Kind musste von der Feuerwehr befreit werden, da es unter dem Auto eingeklemmt war.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen brachte ein Rettungswagen den Vierjährigen in ein Krankenhaus. Doch die Ärzte konnten das junge Leben nicht mehr retten.

Die Mutter musste aufgrund eines schweren Schocks ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Weitere Zeugen, die einen Schock erlitten, wurden vor Ort von der Feuerwehr betreut.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here