Endlich Schub für Unnas Eishalle? Testläufe auf synthetischer Eisbahn starten

0
1990
Foto: Eishockeyschlittschuhe auf einer Synthetikeisplatte (©Rebeka Skurak)

Eislaufen ohne echtes Eis? Das geht! In Unna startet am Donnerstag, 18. 2., eine Testphase für eine synthetische Eisbahn. Auf dass das Projekt „Eishallenwiederertüchtigung“ endlich den nötigen Schub bekommt.

Alle Eissportfans, für die es nicht zwingend echtes Eis sein muss, können in den Hellwegsporthallen (gegenüber der Eissporthalle) Testläufe auf einer Synthetic-Eisfläche starten. Schon morgen (18. 2.). ab 17 Uhr kann sich, wer mag, aufs unechte Eis begeben – bitte vorab anmelden!

„Die Firma like-ice stellt die 10 mal 20 große Fläche mit Bandensystem kostenlos zur Verfügung“, kündigt Rebeka Skurak vom Königsborner Jugendeishockeyclub (KJEC) an.

Damit soll das Eislaufen in Unna ganzjährig zu allen Jahreszeiten Spaß machen, erklärt die Eissportlerin.

„Nachdem alle ,Baustellen´ in der Halle abgearbeitet sind – das wird frühestens 2022 sein -, soll von März bis September die Synthetikbahn zur Verfügung stehen. Denn in den Wintermonaten von September bis März wird normales Kunsteis hergestellt, da das Synthetikeis nicht für Eishockey oder Eiskunstlaufwettbewerbe geeignet ist.“

Im März wird wieder abgetaut, und zwei Tage später kann das muntere Schlittschuhlaufen weitergehen. „Diese Methode spart an CO2 und Energie, da das Synthetikeis aus mobilen Platten, 1mx 1m, besteht“, erklärt Rebeka Skura. „Diese können jederzeit immer und überall auf- und abgebaut werden und kosten keinerlei Energie.“

Deshalb ist es auch möglich, dass Eishockeymannschaften und Eiskunstläufer im Sommer nicht auf dem Trockenen trainieren müssen.

„Dies hat den Vorteil, das z. B auch Kindergärten und Schulen sagen können: Komm, wir holen uns das Eis in unsere Sporthalle“, erklärt die KJEC-Sportlerin. „So kann man den Nachwuchs fördern und aufs Eis bringen.“

Sie rechnet vor:

  • Die Eisbahn im Kamener Winter kommt auf Engergiekosten von 90.000 €. Synthetik kostet null Euro an Energie.
  • Das „neue“ Eis hat eine Gleitfähigkeit von 80% im Verhältnis zu „normalem“ Eis.

„Kann dieser Plan umgesetzt werden, wäre Unna weltweit die erste Stadt mit einer Eishalle mit einer Synthetikeisbahn“, hofft der Club auf Realisierung. Das „neue“ Eis ist mittlerweile auch vom Deutschen Eishockeybund (DEB) zertifiziert.

Interessierte können sich unter Tel. 0 151 / 50 650 785 bei Rebeka Skurak für einen Testlauf anmelden.

OHNE ANMELDUNG KEIN TESTLAUF. Die Testläufe finden unter strengen Corona Hygienvorgaben statt (Siehe anhängende Infoblätter). Es müssen eigene Schlittschuhe mitgebracht werden, eine Ausleihe ist nicht möglich, die Schlittschuhe werden kostenlos geschliffen.

Folgende Regeln sind zu beachten:

  • 15 Min Testlauf auf dem Eis (10 Min Pause zum durchlüften dann die nächsten 15 Min)
  • maximal 5 Personen
  • FFP2 Maske
  • eigene Schlittschuhe

Folgende Zeitfenster stehen für den Testlauf zur Verfügung:
Donnerstag, 18.02. 17:00 – 20:00 Uhr
Freitag, 19.02. 15:00 – 20:00 Uhr
Samstag, 20.02. 09:00 – 18:00 Uhr
Sonntag, 21.02. 09:00 – 18:00 Uhr
Montag, 22.02. 15:00 – 20:00 Uhr
Dienstag, 23.02. 15:00 – 20:00 Uhr
Mittwoch, 24.02. 15:00 – 20:00 Uhr

Quelle: Königsborner Jugend-Eishockey-Club e.V

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here