Für den Kreis Unna in den Bundestag zurück: Hubert Hüppe (CDU) will es noch einmal wissen

0
72
Immer rege im Wahlkreis unterwegs: Hubert Hüppe als Abgeordneter vor der Wahl 2017 als Gast beim Stammtisch der CDU-Ortsunion Hellweg in Unna-Mühlhausen. (Foto: Archiv RB)

Er will es noch einmal wissen. Christdemokrat Hubert Hüppe aus Werne möchte bei der Bundestagswahl im September 2021 für den Wahlkreis Unna I die Rückkehr nach Berlin schaffen.

Der Vorstand des CDU-Kreisverbandes nominierte den langjährigen früheren Bundestagsabgeordneten am Dienstagabend, 9. Februar, einstimmig als Kandidaten für den Bundestagswahlkreis Unna I.

„Wir haben uns für Hubert Hüppe ausgesprochen, weil wir ihn als fleißig, profiliert und bürgernah kennen“, erläutert Marco Morten Pufke, CDU-Kreisvorsitzender, das eindeutige Votum seines Vorstandsteams. Hüppe bringe viel politische Erfahrung mit und sei bei der Bevölkerung sehr angesehen.

Pufke setzt in die Wahl hohe Erwartungen: „Die Chancen stehen gut, dass der Wahlkreis Unna I am 26. September von der CDU direkt geholt werden kann. Dennoch erhoffen wir uns für Hubert Hüppe, der innerhalb der Partei hervorragend vernetzt ist, einen Platz weit oben auf der Landesliste.

Der Kreisparteichef, der selbst in Bergkamen lebt, macht klar: „

„Wir wollen unbedingt wieder einen CDU-Bundestagsabgeordneten für den Mittel- und Südkreis.“

Mit Dr. Jan Hoffmann aus Kamen gibt es allerdings einen zweiten Bewerber. Mitte April wird eine Wahlkreisvertreterversammlung endgültig über die Kandidatur entscheiden.

Die Nordkreis-Städte Lünen, Selm und Werne bilden mit Hamm den Wahlkreis Hamm – Unna II. Die dortigen CDU-Verbände sind derzeit in intensiven Gesprächen mit dem Ziel, einen gemeinsamen Kandidaten vorzustellen.

Hubert Hüppe hatte bei der Bundestagswahl 2017 den Wiedereinzug ins Berliner Parlament verpasst, da er seinen Wahlkreis nicht direkt holen konnte und die Liste nicht bis zu seinem Platz „zog“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here