Nördlich naht Gelb – Erster Unnaer Nachbarkreis mit U50-Inzidenz

0
2527
Blick auf die Corona-Landkarte des RKI am 30. Januar 2021. (Screenshot_2021-01-30 RKI COVID-19 Germany)

Der aufhellende gelbe Fleck auf der Corona-Landkarte für unsere Region breitet sich Monatsende bis zur Kreisgrenze Unnas aus.

Neben der Stadt Münster, die sich in der Niedrig-Wocheninzidenz von unter 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner bereits solide eingerichtet hat, kann jetzt auch der Kreis Coesfeld als entsprechend gelb markierte Region glänzen. Er grenzt unmittelbar an die nördlichen Kreiskommunen Werne und Selm und weist zum Samstag, 30. 1., eine Indizidenz von 38 auf.

Davon ist der Kreis Unna noch weit entfernt. Ihn notiert das Robert-Koch-Institut mit Stand 30. 1. um Mitternacht mit einer (erneut gesunkenen) Inzidenz von 101. Damit ist das Kreisgebiet immerhin wieder nah an Zweistelligkeit gerückt und könnte sich, wenn sich der Trend weiter fortsetzt, wie die Nachbarstadt Dortmund wieder von dunkel- auf hellrot umfärben.

Fällt die Inzidenz unter 50, wird die Region auf der RKI-Coronalandkarte gelb gefärbt.

Screenshot_2021-01-30 RKI COVID-19 Germany(1)

Die nächsten Fallzahlen (Neuinfektionen, Sterbefälle, Gesundete, klinische Fälle) gibt das Kreisgesundheitsamt wie immer erst am Montagnachmittag bekannt. Es fasst dann alle Meldungen von Freitagmittag, 13 Uhr, bis Montagnachmittag ca. 15.30 Uhr zusammen.

Der Stand vom Freitag waren 327 Verstorbene, 885 aktuell Infizierte, 11.754 Gesamtinfizierte seit März 2020 und 10.542 Gesundete.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here