„Die haben Waffen!“ Großaufgebot rückt aus – doch es war anders …

0
759
Archivbild, RB

„Da sitzen Leute im Auto, die haben Schusswaffen! Ich habe die Waffen gesehen!“

So oder ähnlich muss die Meldung jenes Zeugen gelautet haben, die am heutigen Freitagmorgen (29. 1.) bei der Kreispolizeibehörde Soest einging und ein Großaufgebot an Einsatzkräften auf den Plan rief.

Besagter Anrufer berichtete von zwei Fahrzeugen, die er in einem Gewerbegebiet in Welver habe stehen sehen. In den beiden Wagen säßen mehrere Personen, und die Insassen des einen Autos würden über Schusswaffen verfügen. Diese Waffen hätte er auch gesehen, versicherte der Zeuge.

Die Polizei rückte daraufhin mit starken Kräften ins Gewerbegebiet zur genannten Straße „Am Bierbäumchen“ aus, fand dort die beiden Fahrzeuge, kontrollierte sie und die Personen darin…

– mit dem Ergebnis, so löst der Kreispolizeisprecher die Geschichte auf, „… dass der Zeuge die Situation offensichtlich falsch eingeschätzt hatte und doch keine Waffe im Spiel war.“

Sondern: Der Zeuge hatte, Zitat des Polizeisprechers,

„… den Griff in den Bereich des vorderen Hosenbundes einer im Wagen sitzenden Person falsch gedeutet.“

Nach Klärung dieses Sachverhaltes konnten dann alle Streifenwagen wieder abrücken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here