Coronazahlen sinken weiter – Kreis erläutert nachgemeldete Sterbefälle

0
1231
Coronavirus / Symboldbild, Quelle Pixabay

Die erfreuliche Tendenz setzt sich zum Wochenende hin von. Die Corona-Infiziertenzahlen im Kreis Unna sinken stetig weiter, ebenso sinkt die Wocheninzidenz auf heute (22. Januar) noch 107. (Der „Hotspot“ beginnt mit 200.)

Zugleich erklärt Kreissprecher Max Rolke auf unsere Nachfrage die auffällig vielen nachgemeldeten Todesfälle teilweise noch aus dem November.

Zunächst zur heutigen Entwicklung.

Fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona wurden dem Kreisgesundheitsamt bis Freitagmittag gemeldet, darunter ist wieder eine Nachmeldung aus dem vorigen Jahr.

  • So starb bereits am 23. 12. ein Mann aus Lünen im Alter von 75 Jahren.
  • Am Donnerstag, 20. 1., verstarb ein 60-jähriger Mann aus Selm,
  • am heutigen Freitag, 21. 1., starben ein 70-jähriger Mann aus Werne, ein 83-jähriger Mann aus Schwerte und eine 82-jährige Frau aus Unna.

40 neue Fälle sind heute gemeldet worden, die meisten aus Lünen. Keinen neuen Fall gibt es heute aus Kamen, Bönen und Holzwickede zu melden.

Insgesamt sind damit im Kreis Unna 11.347 Fälle gemeldet worden.

93 Personen mehr als gestern gelten als wieder genesen. Damit sinkt die Zahl der aktuell infizierten Personen auf 913. Vier weniger als gestern, 102 Personen, werden stationär in Kliniken versorgt.

Der maßgebliche 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Landeszentrum Gesundheit veröffentlicht. Er liegt heute bei 107,4.

Erläuterungen zu den nachgemeldeten Sterbefällen:

„Die Gründe, warum die Totenscheine verspätet bei uns ankommen, sind uns unbekannt“, teilte uns auf Nachfrage der Sprecher der Kreisverwaltung Unna, Max Rolke, mit.

„Das hängt vom Einzelfall ab und kann nur vom Arzt beantworten werden, der den Totenschein ausgestellt hat.

Sobald der Fall dem Gesundheitsamt gemeldet wird, fließt er mit den Worten ,Heute sind der Gesundheitsbehörde XX weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet worden´ in die fortlaufende, öffentliche Statistik unter www.kreis-unna.de/corona ein. Auf das jeweilige Sterbedatum wird im Fließtext danach hingewiesen.“

Für weitere Statistiken und die Meldung ans Land, betont Rolke, sei das Sterbedatum relevant. Das bedeutet, dass Todesfälle vom Dezember, die im Januar gemeldet werden, nachträglich in die Dezemberstatitistik eingepflegt werden und nicht in die Statistik von Januar einfließen.

Screenshot_2021-01-22 + Update + Coronavirus

Die heutigen Fallzahlen (Unna.de):

21.01.2021 | 15:00 Uhr22.01.2021 | 13:00 UhrDifferenz
Gesamt1130711347+40
 
Differenziert
Bergkamen16401646+6
Bönen5815810
Fröndenberg/Ruhr535537+2
Holzwickede3823820
Kamen105810580
Lünen33523363+11
Schwerte10831091+8
Selm707710+3
Unna12521256+4
Werne717723+6

Aktive Fälle

21.01.2021 | 15:00 Uhr22.01.2021 | 13:00 UhrDifferenz
Gesamt971913-58
 
Differenziert
Bergkamen130125-5
Bönen3835-3
Fröndenberg/Ruhr6860-8
Holzwickede3226-6
Kamen112108-4
Lünen197190-7
Schwerte127124-3
Selm6357-6
Unna131110-21
Werne7378+5

Genesene

21.01.2021 | 15:00 Uhr22.01.2021 | 13:00 UhrDifferenz
Gesamt1003510128+93
 
Differenziert
Bergkamen14781489+11
Bönen527530+3
Fröndenberg/Ruhr443453+10
Holzwickede340346+6
Kamen926930+4
Lünen30693086+17
Schwerte919929+10
Selm616624+8
Unna11011125+24
Werne6166160

Verstorbene

Gesamt306
 
Differenziert
Bergkamen32
Bönen16
Fröndenberg/Ruhr24
Holzwickede10
Kamen20
Lünen87
Schwerte38
Selm29
Unna21
Werne29

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here