Corona-Inzidenz im Kreis weiter gestiegen – 6 neue Todesmeldungen

0
1607
Symbolbild Corona - Quelle Pixabay

Die 7-Tages-Inzidenz an Neuinfektionen je 100.000 Einwohner ist übers Wochenende im Kreisgebiet Unna weiter gestiegen. Sie liegt nach den heutigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 164.

Ab 200 beginnt der kritische Wert („Hotspot“) mit möglichen weiteren Einschränkungen für die Einwohner der betreffenden Region, etwa einer Einschränkung der Bewegungsfreiheit auf einen Radius von 15 km rund um den Wohnort.

Das müsste aber der Kreis mit einer Allgemeinverfügung beschließen. Laut Landes-Coronaschutzverordnung ist diese Einschränkung nicht vorgeschrieben.

Die Entwicklung seit Freitagmittag, 13 Uhr, sieht wie folgt aus:

Heute (11. 1.) wurden der Gesundheitsbehörde bis 15.30 Uhr 6 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet. Verstorben sind

  • ein Mann aus Bergkamen im Alter von 66 Jahren am 8. Januar,
  • eine Frau aus Holzwickede im Alter von 92 Jahren am 8. Januar
  • und ein Mann aus Kamen im Alter von 70 Jahren am 10. Januar.
  • Zudem sind ein Mann und eine Frau aus Lünen im Alter von 80 und 88 Jahren am 8. Januar verstorben
  • und ein Mann aus Selm im Alter von 85 Jahren am 5. Dezember 2020.

154 neue Fälle kommen seit Freitagmittag zum heutigen Montag dazu.

134 Personen mehr als gestern gelten als wieder genesen. Damit steigt die Zahl der aktuell infizierten Personen auf 1.534.

10 weniger als Freitag – 95 – werden stationär in Kliniken behandelt.

Die Fallzahlen in den Kommunen (Kreis Unna.de)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here