Bunte Fassaden plus Kreiselstern – Unna strahlt im Shutdown weiter

0
418
Seit dem 3. Advent strahlt der Stern - endlich - wieder über Unnas fünfarmigem Kreisverkehr. - Foto: Meik Schuster / für RBU

Auch im Shutdown soll Unna weiter leuchten.

Die Fassaden-Illumination in der Innenstadt, die ab dem 27. November die traditionelle Weihnachtsbeleuchtung ersetzte und zunächst am 10. Januar wieder erlöschen sollte, wird verlängert.

Und auch der Stern über dem Kreishauskreisel, der sich verspätet – nach massiven Protesten – erst am 3. Advent zur Beleuchtung hinzugesellte (weil er zunächst nicht „ins Konzept passte“), leuchtet während des ab Montag verschärften Shutdowns bis zum 31. Januar weiter.

Das teilte uns am Freitagvormittag, 8. 1., Daniela Guidara vom Unna-Marketing mit.

Der Unnaer Lichtdesigner Wolfgang Flammersfeld setzte die farbenfrohe Idee in der City um. Noch bis zum Ende des Monats – der zunächst gesetzten Frist für den Shutdown – leuchten die Gebäudefassaden in der Fußgängerzone (vom Linden- bis zum Rathausplatz) täglich farbenfroh von 16 bis 22 Uhr.

Unna im Advent – ohne Weihnachtsmarktbuden, dafür mit umso mehr Farbe. (Fotos und Collage: Rundblick Unna)

„Gemeinsam mit den Stadtwerken Unna ist es uns gelungen, die Aktion zu verlängern undUnna weiterhin bis zum 31.01.2021 strahlen zu lassen“, freut sich Danni Guidara. Ein großes Dankeschön richten die Organisatoren an die Immobilieneigentümer und Bewohner der Innenstadt. Guidara:

„Wir sind der Meinung, dass dies ein positives Signal im derzeitigen Shutdown darstellt, und freuen uns sehr, das Unna weiterhin strahlt.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here