Stern überm Kreisel strahlt zum 3. Advent

1
1153
Seit dem 3. Advent strahlt der Stern - endlich - wieder über Unnas fünfarmigem Kreisverkehr. - Foto: Meik Schuster / für RBU

Wie versprochen, so gehalten!

Zum dritten Advent, passenderweise dem Sonntag „Gaudete“, geht der Stern über Unnas Kreishauskreisel wieder auf. Am Vormittag fotografierte ein Leser den Aufbau des meterhohen Sternengerüsts, welcher mit Hilfe eines Krans bewerkstelligt wurde.

Ein Leser fotografierte am Sonntagvormittag den Aufbau des Sternengerüsts.

Wie berichtet, hatten sich wegen des Verzichts auf den imposanten Kreisverkehrschmuck heftiger Unmut und riesige Enttäuschung unter den Bürgern breitgemacht. Besonders verärgert waren viele über die offizielle Begründung des Stadtmarketings und der Stadtwerke:

der Weihnachtsstern passe “nicht ins Konzept“ der diesjährigen Weihnachtsillumination in der City.

Dieses Konzept wurde von Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld mittels bunter Fassadenbeleuchtung umgesetzt und soll einen bewussten Kontrapunkt setzen zur traditionellen Beleuchtung sonstiger Jahre, deren Konzeption mit dem Weihnachtsmarkt verbunden ist.

Dieser muss Corona bedingt bekanntlich ausfallen.

Die bunte Häuserbeleuchtung findet durchaus Anklang bei den Bürgern, doch vielen ist sie – so für sich allein – einfach nicht weihnachtlich genug.

Und gerade für den Verzicht auf den Kreiselstern, Hunderte Meter entfernt von der City, zeigten nur die Wenigsten Verständnis.

Als schließlich auch noch am Freitagabend vor dem 2. Advent eine junge Unnaerin, Nina, auf eigene Faust den tristen Kreisverkehr mit einem geschmückten Plastikbaum und Salzteigfiguren ein bisschen festlich aufpeppte, schickte CDU-Fraktionschef Rudolf Fröhlich kurz entschlossen einen Antrag an seinen Parteifreund Dirk Wigant ins Bürgermeisterbüro: Der Stern müsse bitte dringend noch vor Weihnachten aufgebaut werden.

Und gesagt, getan: Die besondere Illuminierung wurde, weil defekt, repariert und am 3. Adventssonntag vormittags im Kreiselrondell aufgerichtet.

Bei Einbruch der Dunkelheit soll der Stern nun wieder strahlen. Drei Wochen später als sonst – vielleicht aber ja dafür ein bisschen länger, als Licht in dunkler Zeit gerade im harten Lockdown ab voraussichtlich Mittwoch kommender Woche.

Der Stern überm Kreishauskreisel. (Foto Archiv RB)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here