Heftige Diskussion über aufgelöste „Weihnachtspartys“ – zu welcher Meinung tendiert ihr?

0
1746
Symbolbild RB

Ein Artikel über zwei polizeilich aufgelöste Weihnachtspartys in NRW sorgt im Netz für hitzige Diskussionen: Von „Ist das ein Witz?“ bis zu „Da haben es einige immer noch nicht verstanden“ reichen die Kommentare unter dem Bericht, der unter der Rubrik „Kriminalität“ am heutigen Sonntag, 27. 12., in der FAZ (Onlineausgabe) veröffentlicht wurde.

Inhalt des Berichts sind zwei von der Polizei gemeldete Einsätze wegen Verstößen gegen die weihnachtlichen Coronaregeln:

In einer Grillhütte im Kreis Düren feierten demnach an Heiligabend insgesamt 7 junge Frauen und Männer zwischen 18 und 27 Jahren „eine lautstarke Party“, teilte die zuständige Polizeibehörde am Sonntag mit.

Gemeldet hatte das illegale Treiben gegen 23.15 Uhr „ein Passant“.

5 Feiernde flüchteten zunächst in den Wald, wurden aber wie die beiden in der Hütte Verbliebenen erwischt. „In der Grillhütte konnten die Beamten diverse alkoholische Getränke sowie eine Musikanlage auffinden“, notiert die Polizei in ihrer Pressemeldung. Alle 7 kassierten Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung.

Und in Coesfeld flog eine unerlaubte Party auf, weil die Feiernden – 5 Jugendliche – zu laut waren:

Gegen 4 Uhr früh stand die Polizei wegen Ruhestörung vor der Tür, stellte fest, dass bei der Party gegen die Coronaschutzverordnung verstoßen wurde, löste das lautstark-feuchtfröhliche Beisammensein auf und schrieb 5 Anzeigen.

Von den unterschiedlichen Leserreaktionen auf der Facebookseite der FAZ.net geben wir unten drei exemplarisch wieder – ganz ähnlich reagierten Rundblick-Leserinnen und -leser übrigens auf einen vergleichbaren Fall Mitte November in Bergkamen, als ein Spaziergänger eine abendliche Freiluftparty auf der Bergehalde von 5 Jugendlichen bei Polizei und Ordnungsamt meldete.

Kommentar 1:

„Ist dieser Beitrag ein Witz? Eine Party von 5 bzw. 7 Personen ….Nur so nebenbei: Man konnte sich an Weihnachten auch mit mehr als sieben Personen völlig regelkonform treffen und sich einen hinter die Binde kippen. Da interessiert die AHA+L Regel dann auch keine Sau mehr. Und auch haben sich sicherlich unzählige Familienmitglieder an Weihnachten getroffen, die am Ende des Tages aus mehr als fünf Haushalten kamen. Was genau machen die beiden Fälle nun aus, dass sie einen eigenen Artikel bekommen? Weil sie Jugendliche sind? Weil sie lautstarke Musik anhatten? Weil man ein Bauernopfer gefunden hat oder warum? Ganz ehrlich, das ist doch lächerlich.“

Kommentar 2:

„Da haben einige noch nicht  verstanden, je länger sich nicht an die Regeln gehalten wird, desto länger wird unser Leben so bleiben. Kann man sich ja nur dafür bedanken.“

Kommentar 3:

„Diese Pandemie schwächt sich dann ab, wenn ausreichend viele Menschen immun sind. Vom Chips fressen vor dem Fernseher wird man nicht immun. Dennoch kein Grund, jetzt gerade Partys zu veranstalten, um die Krankenhäuser weiter zu belasten.“

Kommentar 4:

„,Ein Passant hatte diese dann am späten Abend gemeldet.´ – Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant…“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here