Spielekonsole lockte – Raubversuch mit Messer in Kamener Hinterhof

0
1521
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB

Er ließ sich in eine Falle locken und sah sich einem Messer gegenüber. Hals über Kopf ergriff er die Flucht. Tatort war Kamen, ein dunkler Hinterhof an der Herbert-Wehner-Straße.

Dort wurde am späten gestrigen Abend (21.12.2020) gegen 21.35 Uhr ein junger Mann aus Bielefeld Opfer eines versuchten Raubes.

Der 24-Jährige war auf einer Internetplattform auf eine Spielekonsole aufmerksam geworden, die für 610 Euro zum Verkauf angeboten wurde.

Der Bielefelder nahm Kontakt mit dem angeblichen Verkäufer auf, vereinbarte einen Treffpunkt zur Übergabe. Gegen 21.30 Uhr fand sich der 24-Jährige wie abgemacht an der vereinbarten Adresse an der Herbert-Wehner-Straße ein.

Plötzlich sah er sich nicht einem, sondern drei Männern gegenüber. Und einer zog ein Messer und packte das überraschte Opfer, versuchte, den 24-Jährigen festzuhalten.

Doch dieser konnte sich sich losreißen und unverletzt mit seinem PKW flüchten. Von dort aus alarmierte er die Polizei.

Die Beamten trafen in Tatortnähe drei junge Männer an und nahmen sie vorläufig fest. Ob die drei Deutschen aus Kamen (20, 19 und 17 Jahre alt) den Raubversuch begangen haben, ist noch offen, sagte uns Polizeisprecher Bernd Bentrop. Die Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here