Der letzte Schultag – Hoffen auf baldiges Wiedersehen

0
271
Weihnachtsgruß der Klasse 5d der Werner von Siemens-Gesamtschule (GEK) Königsborn. / Foto: Homepage GEK

So früh wie nie ist heute (18. 12. 2020), eine Woche vor Weihnachten, bereits der letzte Schultag für die Schüler in NRW.

An den weiterführenden Schulen auch im Kreis Unna werden bis Schulschluss am heutigen Mittag noch Schülerinnen und Schüler, deren Eltern den Präsenzunterricht gewählt hatten, in den Schulen unterrichtet. Denn die Präsenzpflicht an den Schulen in NRW wurde wie berichtet schon am Montag, 14.12.2020, aufgehoben, nicht aber die Schulpflicht.

Daher gab es für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5 bis 7 Lernangebote an den Schulen, die sich weitgehend am regulären Stundenplan orientierten.

„Grundsätzlich können die Eltern selbst entscheiden, ob ihre Kinder in die Schule gehen oder aus Infektionsschutzgründen zuhause bleiben“, stellte auch die Werner-von-Siemens-Gesamtschule Unna auf ihrer Homepage zu diesem Thema fest.

An anderen Schulen waren teilweise Irritationen aufgetreten, da das Präsenzangebot als „Notbetreuung für Betreuungsnotfälle“ missverstanden wurde. Dem war nichts so.

Weihnachtsgruß der Gesamtschule Königsborn (GEK) mit einem Fotogruß der Klasse 5d. /Screenshot_2020-12-18 Weihnachstsgru_an_SuS__ErzB_2020 pdf

Ausschließlich auf Distanz lernen auch heute noch die Jugendichen von Stufe 8 bis 13 sowie die Berufsschüler/innen.

Ob Klassenarbeiten geschrieben wurden, entschied jede Schule in eigener Verantwortung.

Die Ferien verlängern sich für alle Schülerinnen und Schüler um vier Tage: Sowohl am 21. und 22. 12. als auch am 7. und 8. Januar 2021 findet kein Unterricht statt, weder in den Schulen noch online.

Erster regulärer Schultag nach den Ferien wäre demnach der 11. Januar 2021. Ministerpräsident Armin Laschet hatte bei seiner Pressekonferenz zum Start des „harten Lockdowns“ unterstrichen, dass in NRW als Allererstes wieder die Schulen und Kitas geöffnet würden.

Das Infektionsgeschehen in Kreis, Land und deutschlandweit ist nach wie vor unverändert ernst. Das Robert-Koch-Institut meldete um Mitternacht 813 Todesfälle für den gestrigen Tag, 33.777 Neuinfizierte und eine 7-Tages-Inzidenz von 184. Im Kreis Unna ist der Wert mit Stand heute auf 166 gesunken.

Lesen Sie dazu auch: Kein Plan B für den Wiederstart

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here