Unfall mit Rettungswagen auf B1 bei Massen – Vier Verletzte

0
2107
Rettungswagen. (Archivbild RBU)

Auf der B1 in Höhe Unna-Massen hat es am Montagnachmittag, 14. Dezember, eine Frontakollision mit Folgen für Verkehr auf der Bundesstraße wie auf der A1 gegeben. Denn die Sperrung, die dem Unfall folgte, betraf auch die Autobahnabfahrt.

Nach ersten Informationen unserer Redaktion prallte ein Pkw mit einem Rettungsfahrzeug zusammen. Ob Menschen verletzt wurden und wie schwer, war am frühen Abend noch nicht zu erfahren.

Wie uns ein Polizeisprecher in der Leitstelle Unna auf Nachfrage bestätigte, krachte es in Höhe der Aus-und Zufahrt nach Massen (Provinzialstraße). Der Abschnitt von der Provinzialstraße / Kleistraße/ Massener Heide (Ortseingang Massen) bis zur Autobahnzufahrt der A1 wurde gesperrt.

Auf der A1 in Richtung Dortmund war keine Ausfahrt möglich. Entsprechend staute sich der Feierabendverkehr sowohl auf der A1 als auch auf der B1 und den Ausweichstrecken.

UPDATE, Bericht der Polizei am 15. 12.:

Bei einem Verkehrsunfall in Holzwickede sind am Montagnachmittag (14.12.2020) vier Personen verletzt worden.

Ein Rettungswagen, der sich mit Sonder- und Wegerechten im Einsatz befand, befuhr gegen 15.20 Uhr die L821 in Richtung Unna. Beim Linksabbiegen bei rotlichtzeigender Ampel in die Provinzialstraße kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß mit dem Daimler eines 52-jährigen Dortmunders, der bei Grünlicht zeitgleich in Richtung Holzwickede unterwegs war. Nach eigenen Angaben habe der Daimlerfahrer weder das Blaulicht noch das Martinshorn wahrgenommen.

Durch die Kollision wurden die drei Insassen im Rettungswagen sowie der Dortmunder leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Der Kreuzungsbereich war während der Unfallaufnahme knapp drei Stunden gesperrt.

https://www.land.nrw/corona

.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here