Hamm: Räuber malträtieren Schüler (13) mit brennender Zigarette

0
935
Symbolbild. (Foto: Rundblick)

Überfall auf zwei Schüler, drei gegen zwei am hellen Nachmittag, zum Einsatz kam neben Muskelkraft eine brennende Zigarette:

In Hamm haben am Freitagnachmittag (11. Dezember) drei Jugendliche – bzw zwei Jugendliche und ein Kind – zwei Schüler auf offener Straße beraubt.

Die beiden 13-Jährigen aus Hamm hielten sich gegen 16.10 Uhr im Kreuzungsbereich Gustav-Heinemann-Straße / Westring auf, als sie auf die drei Aggressoren trafen, berichtet die Polizei.

„Diese provozierten die Jungen zunächst verbal. Anschließend umringten sie die beiden, fassten einen der beiden Teenager an den Kragen und forderten die Herausgabe von Bargeld.“

Durch die Attacken verängstigt, händigten beide Schüler Geld an die Angreifer aus.

Zwischenzeitlich war einer der beiden 13-Jährigen sogar mit einer brennenden Zigarette malträtiert worden“,

betont die Polizei das rohe Vorgehen des Trios.

Bevor sich die Täter wieder entfernten, versetzten sie ihren jungen Opfern abermals einen kräftigen Stoß und liefen dann in unbekannte Richtung davon.

Der vermutlich älteste der drei wird als etwa 16 Jahre alt und zirka 180 cm groß beschrieben. Er hat eine muskulöse Statur, schwarzes, lockiges Haar, trug eine schwarze „Wellensteyn“-Jacke und eine dunkle Jeanshose. „Genau wie die beiden anderen Aggressoren hatte er ein südländisches Erscheinungsbild“, heißt es in der Täterbeschreibung im Polizeibericht.

Der zweite Täter ist etwa 15 Jahre alt und 175 Zentimeter groß. Er wird als kräftig beschrieben, trug einen grauen Pullover und eine schwarze Jogginghose. Sein Haar ist schwarz und lockig.

Der Dritte im Bunde schließlich wird als sehr jung beschrieben – erst ca. 11 Jahre alt soll er sein. Er ist etwa 155 Zentimeter groß und auffallend schmak. Er war er mit einem mehrfarbigen Pullover und einer dunkelblauen Jeanshose bekleidet.

„Ob die beiden 13-Jährigen bei den Angriffen verletzt wurden, kann bisher nicht gesagt werden“, informiert die Hammer Polizei in ihrem ersten aktuellen Bericht von Samstagfrüh gegen 3 Uhr.

Zeugenhinweise werden von der Polizei Hamm unter 02381-916-0 oder per E-Mail unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen genommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here