MK-Polizist in Jugendwohngruppe dienstunfähig geprügelt

0
1677
Symbolbild. (Foto: Rundblick)


Drei hochaggressive Jugendliche sind am Donnerstagvormittag in einer Wohngruppe in Hemer-Westig mit so massiver Gewalt auf einen Polizeibeamten losgegangen, dass dieser im Anschluss seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte.

Wie die Märkische Kreispolizei am Freitag (11. 12.) berichtete, sollte eine 17-jährige Bewohnerin der Wohngruppe des Heims verwiesen werden. Hiergegen sträubte sich die junge Frau derart, dass die Polizei hinzugezogen werden musste.

Bei der Durchsetzung der Verweisung solidarisierten sich zwei weitere Jugendliche, 15 und 16 Jahre, mit der 17-Jährigen:

„Gemeinsam griffen sie die Polizisten mit Schlägen und Tritten derart massiv an, dass ein Polizeibeamter seine Verletzungen im Krankenhaus behandeln lassen musste und anschließend nicht mehr dienstfähig war“,

schildert der Polizeisprecher den Gewaltausbruch der drei jungen Leute.

Nachdem die eigentliche Delinquentin überwältigt und gefesselt war, versuchten ihre Mitstreiter sie wieder zu befreien. Alle drei wurden schließlich zur Wache verbracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Das Jugendamt wurde eingeschaltet. Die Polizei ermittelt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Gefangenenbefreiung.

Quelle: Kreispolizei Märkischer Kreis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here