Corona: Inzidenz steigt im Kreis wieder auf über 200 – Harter Lockdown ab Wochenmitte möglich

0
1397
Screenshot_2020-12-12 RKI COVID-19 Germany

Der Kreis ist laut der ausgewiesenen 7-Tages-Inzidenz neu Infizierter erneut ein „Extrem-Hotspot“. Das Robert-Koch-Institut weist den für verschärfende Maßnahmen relevanten Wert zum heutigen Samstag, 12. 12.2020, mit 208,9 aus.

Bei 200 ist laut NRW-Coronaschutzverordnung ein extremer Hotspot erreicht und müssen in Abstimmung mit der Landesregierung weiter reichende Schutzmaßnahmen verabredet werden.

Dies erübrigt sich allerdings, da spätestens ab Mitte kommender Woche ein bundesweiter „harter Lockdown“ verhängt wird. Wie am Freitag berichtet, wird in den Schulen in NRW ab Montag, 14. 12., keine Präsenzpflicht mehr bestehen; für die Klassen 1 bis 7 werden freiwillige Unterrichtsangebote in den Schulen gemacht, ab Jahrgang 8 sollen die Schülerinnen und Schüler alle zu Hause bleiben und per Distanz unterrichtet werden.

Eltern von Kita-Kindern sind angehalten, die Betreuung ab Montag nur noch im Notfall zu beanspruchen. Die Kitas bleiben indes geöffnet.

Der harte Lockdown, über dessen Beginn die Ministerpräsidenten der Länder morgen (13. 12.) mit der Kanzlerin beraten, betrifft neben den bereits seit dem 2. 11. geschlossenen Branchen den gesamten Einzelhandel bis auf Geschäfte, die Waren des täglichen Bedarfs anbieten.

Der Deutsche Städtetag mahnte dazu heute zu nachvollziehbaren Regelungen, die überall gleich seien. Ein Weihnachten im kleinen Kreis und ein Silvester zu Hause möglichst ohne Böller seien allemal besser als eine Corona-Pandemie.

Die Deutsche Post DHL will im Falle eines kurzfristigen harten Lockdowns ihre gesamten Kräfte in der Paket- und Postsparte mobilisieren. Bereits vorige Woche seien 56 Millionen Pakete sortiert und ausgeliefert worden – deutlich mehr als jemals zuvor in der Unternehmensgeschichte.

Konkretes dazu wird im Lauf des morgigen Sonntags erwartet.

Die Infektionszahlen im Kreis Unna verharren auf hohem Niveau: Es gibt täglich dreistellige Zuwächse an Neuinfektionen und täglich mehrere weitere Verstorbene im Zusammenhang mit Corona. Am Freitag wurden drei neue Todesfälle gemeldet, am Vortag waren es sogar 10 auf einmal.

Quellen: RB-Archiv / BR / Land NRW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here