Polizist will auf Hertinger Straße Handysünderin prüfen – Unfall

0
822
Immer wieder warnt die Polizei vor den Gefahren der Handybenutzung am Steuer. (Foto Polizei NRW)

Er hatte den Verdacht, dass eine junge Autofahrerin ihr Handy während der Fahrt benutzte – also fuhr der Polizeibeamte hinter ihr auf der Hertinger Straße her. Kurze Zeit später musste er seinen Dienst schmerzhaft abbrechen.

Ein Polizeibeamter der Kreispolizeibehörde Unna ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag (03.12.2020) in Unna leicht verletzt worden.

Eine 21-Jährige fuhr gegen 16.15 Uhr mit ihrem Auto die Hertinger Straße stadtauswärts. In Höhe der Einmündung Am Hertinger Tor musste sie verkehrsbedingt abbremsen.

Der Polizeibeamte, der auf einem Dienstmotorrad unterwegs war, hatte zu diesem Zeitpunkt Anhaltspunkte, dass die 21-Jährige ein Handy am Steuer benutzt hatte. Daher fuhr er links neben den Wagen der Unnaerin, um ins Fahrzeuginnere sehen zu können und eine Verkehrskontrolle durchzuführen.

In diesem Moment entschloss sich die junge Frau zu wenden, um auf der Hertinger Straße wieder zurück stadteinwärts zu fahren – und dabei übersah sie nach eigenen Angaben den Polizeibeamten neben ihrem Wagen.

Der Pkw prallte gegen das Motorrad, der Polizeibeamte stürzte, verletzte sich. Er war nicht mehr dienstfähig, musste sich in medizinische Behandlung begeben.

Am Dienstfahrzeug der Polizei und am Pkw der Unnaerin entstand ein Sachschaden von etwa 2500 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here