Stern überm Kreishauskreisel passt nicht ins neue Konzept

3
2562
Der geschweifte Stern im Dezember 2010, als Unna und ganz NRW wenige Tage vor Weihnachten in weißer Pracht versanken. (Archivbild: RB)

UPDATE 5. 12. – Nina aus Unna schmückt den Kreisel jetzt selbst

Kein Sternenschweif über Unnas Großkreisel, dem Kreisverkehr am Kreishaus/Viktoriastraße/Hansastraße. Die von vielen Unnaerinnen und Unnaern innig geliebte Sternen-Illumination in der Mitte des fünfarmigen Kreisverkehrs wird in dieser Adventszeit nicht mehr aufgebaut.

Der Kreisel bleibt dunkel.

Diese endgültige Aussage übermittelte uns am heutigen Montag, 30. 11., auf Nachfage Stadtsprecher Christoph Ueberfeld. Unsere Redaktion hatte bei der Stadt noch einmal nachgefragt, weil zahlreiche Leserinnen und Leser die Abwesenheit des Kreiselsterns zum Beginn der Adventszeit intensiv bedauerten und am Wochenende noch hofften: „Vielleicht ja doch noch…“

Daniela Guidara vom Unna-Marketing hatte uns die Abwesenheit des Kreiselsterns Mitte voriger Woche bereits wie folgt begründet:

Unna im Advent – ohne Weihnachtsmarktbuden, dafür mit umso mehr Farbe. (Fotos und Collage: Rundblick Unna)

Aufgrund des in diesem Jahr geänderten Adventsbeleuchtungskonzepts für die Innenstadt (bunte Fassaden-Illuminiationen von Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld statt Lichtgirlanden etc.) wird der Kreiselstern, der zum anderen Konzept gehört, nicht aufgebaut.

Auch Stadtsprecher Ueberfeld konnte uns am Vormittag final nichts anderes mehr mitteilen: „Nach Rücksprache mit Frau Kortmann von den Stadtwerken haben sich Stadtwerke und Unna Marketing auf dieses (neue) Beleuchtungskonzept verständigt – und damit in diesem Jahr ohne den Stern am Kreishauskreisel.“

3 KOMMENTARE

  1. Was für ein Unsinn, Weihnachten ist Weihnachten und kein Beleuchtungskonzept.
    Außerdem ist der Stern räumlich vom „Konzept“ durch die Bahn getrennt. Man fuhr aus allen Himmelsrichtungen auf den Stern zu und wusste, es ist Weihnachten.

  2. Ich finde es extrem bedauernswert, dass man den Kreiselstern nicht aufgebaut hat. In diesem Jahr wäre es besonders schön gewesen den schönen Stern bewundern zu können. Die Bürger müssen sich aufgrund Corona so sehr einschränken, da wäre dies ein wahrer Lichtblick gewesen. Konzept in der Innenstadt muss keinen Stern in Königsborn ausschliessen. So’n Unsinn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here