Riesige Freude: Halbe Mio.€ für Stadtkirche Unna

0
290

Damit hatte man in der Ev. Kirchengemeinde Unna nicht gerechnet: Aus Landesmitteln gibt es für die Sanierung der Stadtkirche weitere Fördermittel in Höhe einer halben Mio. Euro.

Das hat heute, am 27. November, das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW bekannt gegeben.

Die Stadtkirche in Unna ist ein Wahrzeichen auch über die Stadtgrenzen hinaus. Dieses kulturelle Erbe auch für nachfolgende Generationen zu erhalten und zu schützen, ist der Landesregierung ein wichtiges Anliegen.“

So begründet Ministerin Ina Scharrenbach die weitere Förderung. „Die Erhaltungsarbeiten sind für die Kirchengemeinde herausfordernd: Deshalb unterstützen wir die engagierten Kirchenretter vor Ort mit weiteren 500.000 Euro.“

Damit ist ein großer Teil der Sorgen von der Gemeinde genommen.

Für die Fertigstellung der insgesamt über 5,5 Mio. teuren Sanierung bleibt damit nur noch ein Betrag von 250.000 TSD Euro, den die Gemeinde jetzt noch aufbringen muss.

„Wir sind unglaublich froh über diese Nachricht. Das ermutigt uns, jetzt auch umso eifriger dafür zu sorgen, dass wir den Rest auch gestemmt bekommen“, freut sich Pfarrerin Barbara Dietrich über die Nachricht aus Düsseldorf.

Gefördert wird mit den Landesmitteln die Fassadensanierung des Turmes bis zum Gurtgesims, die Sanierung der Maßwerkgalerie inklusive Fialen und Wasserspeier, Entwässerung sowie die Sanierung der Kupfereindeckung des Turmhelms.

Hierfür fehlten der Gemeinde noch ca. 750.000 Euro, da die bisherigen Arbeiten doch aufwändiger waren als gedacht. Somit verringert sich der Betrag, den die Gemeinde noch aufzubringen hat, auf ca. 250.000 Euro.

Die Kirche war während des Sturms „Friederike“ stark beschädigt worden.


Unnas Bürgermeister Dirk Wigant freute sich über die frohe Kunde aus der Landeshauptstadt Düsseldorf. „Dies ist ein weiterer maßgeblicher Beitrag des Landes für den Erhalt dieses stadtprägenden Baudenkmals. Mein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle Ministerin Ina Scharrenbach, die sich sehr engagiert für die Sanierung der Evangelischen Stadtkirche eingesetzt hat“, sagte Dirk Wigant.


Bereits in 2018 und 2019 bewilligte die Landesregierung Nordrhein-Westfalen Finanzmittel für die Sanierung der Stadtkirche Unna in Höhe von insgesamt 645.000 Euro. Hinzu kamen Finanzmittel des Bundes in Höhe von 368.000 Euro.


Insgesamt fördert das Ministerium in diesem Jahr denkmalpflegerische Maßnahmen mit rund 21 Millionen Euro. Damit werden Maßnahmen der Bodendenkmalpflege, Einzelprojekte an Baudenkmälern von Privaten, Kirchen und Kommunen sowie Jugendbauhütten unterstützt, teilt das Ministerium in seiner Mitteilung mit.

Fotos: Ev. Stadtkirche Unna (vor und während der Sanierungsarbeiten).

Quelle: Ev. Kirchenkreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here