Von Internetbekanntschaft erpresst und geschlagen – Fotofahndung

0
2528

Eigentlich begann das erste Kennenlernen wie bei vielen anderen auch – über das Internet.

Eine junge Dortmunderin verabredete sich im Juni 2020 mit einem jungen Mann. Man traf sich an der Münsterstraße in der Dortmunder Nordstadt.

Die 18-Jährige merkte schnell, dass es zwischen ihnen nicht passte, und wollte den Kontakt beenden. Davon unbeeindruckt rief der junge Mann sie weiterhin aber an. Bald forderte er unter Androhung von Gewalt auch Bargeld.

Aus Angst übergab die junge Dortmunderin ihm zwischen Juni bis August einen insgesamt vierstelligen Betrag.

Bei einem weiteren Treffen am 28. August gegen 22.30 Uhr im Bereich des Mehmet-Kubasic-Platzes nahm die 18-Jährige allen Mut zusammen: Sie teilte ihrer Internetbekanntschaft mit, dass sie die Zahlungen einstellen werde. Kein weiteres Geld mehr.

Der etwa 22-jährige Mann zeigte daraufhin endgültilg sein wahres Gesicht. Er griff die junge Frau an, zog sie an den Haaren, stieß sie zu Boden, stieß erneut Drohungen aus, gegen sie und ihre Familie. Dies zeigte die junge Frau dann an.

Sie beschreibt den Mann als 175 cm groß, schlank, zur Tatzeit hatte er schwarzes, lockiges Haar, das zu einem kleinen Zopf zusammengebunden war. Er sprach Hochdeutsch und soll kurdischer Abstammung sein.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441 zu melden.

Quelle Polizei DO

Tatverdächtiger
Tatverdächtiger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here