Kuhkopf und Kuhbein in Wald im MK gefunden

0
303
Kühe, Archivbild RB

Liegt Tierquälerei vor oder illegale Entsorgung? Die Polizei ermittelt in beide Richtungen.

Zeugen haben am Wochenende in einem Waldstück im Märkischen Kreis (Altena) üble Entdeckungen gemacht. Sie fanden einen Kuhkopf und ein Kuhbein.

Zwischen Donnerstagmittag und Samstagnachmittag (12. – 14. 11.), so recherchierte die Polizei, legten unbekannte Täter einen abgetrennten Kuhkopf in einem Waldstück am Hügelweg oberhalb des Drescheider Bergs ab. Ein Zeuge fand ihn und informierte die Polizei. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Entsorgung.

Am Sonntag, 16 Uhr, meldete sich erneut ein Zeuge: Er hatte ein Kuhbein gefunden. Als Einsatzort ist hier das Waldstück im Bereich „Im Steinssiepen“ angegeben, dass sich in unmittelbarer Nähe zum ersten Tatort befindet.

Die Polizei ermittelt nun u.a. wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz“, teilt die Behörde mit. „Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass die Überreste illegal entsorgt wurden.“

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Altena entgegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here