Tiertafel Hamm ruft verzweifelt um Hilfe

1
3585

Ein Hilferuf aus der Nachbarschaft erreichte uns heute Mittag. Die Tiertafel Hamm ist in akuter Not.

In ihrem Aufruf auf Facebook schildern die Ehrenamtlichen die aktuelle Situation wie folgt:

„⚠️️ Wir benötigen dringend Eure Hilfe. ⚠️️

„Jeder Krise kann man nur mit absoluter Ehrlichkeit entgegentreten.“
( Franz Schmidberger)

Und genau mit dieser Ehrlichkeit richten wir – die Tiertafel Hamm e.V. – heute das Wort an Euch, verbunden mit der Hoffnung, denjenigen weiter helfen zu können, die so sehr Hilfe benötigen.

Es sind harte Zeiten, für uns alle.
Die aktuelle Lage zwingt viele Menschen in die Knie, und die Zahl derer, die sich momentan in einer Notsituation befinden, wächst … täglich!

Foto Tiertafel Hamm e.V.

Menschen, die bereits monatelang gekämpft haben, um sich und ihre geliebten Tiere versorgen zu können.
Menschen, die unverschuldet nun vor einem Scherbenhaufen stehen, nicht mehr ein noch Aus wissen und alles versuchen, um ihre Weggefährten nicht zu verlieren.

Unzählige verzweifelte Anrufe, unzählige entmutigende Schicksale und erschütternde Nachrichten!

Diesem traurigen Ansturm hält jedoch unser leeres Lager nicht weiter stand!

Die Bereitschaft und sicherlich auch die Möglichkeiten zu helfen, sinken.
Jedoch wollen und können wir diesen Kampf nicht aufgeben, führen wir ihn doch in erster Linie für die Tiere, damit diese keinen Hunger leiden oder gar ihre Familien verlassen müssen.

Deswegen bitten wir Euch um Eure Unterstützung, um eure Hilfe, damit wir niemanden mit leeren Händen heim zu seinem Tier schicken müssen.

Für unsere Ausgaben, die selbstverständlich unter strengen Auflagen weiterhin stattfinden, benötigen wir:

👉 Futter aller Art
Hunde, Katzen, Nager, Vögel … sie alle benötigen Hilfe, um die leeren Mägen zu füllen.

👉 finanzielle Unterstützung
Geldspenden ermöglichen uns, Engpässe ausgleichen zu können. Insbesondere Katzenfutter ist seit jeher eine Position, die wir bislang nur durch Einkäufe Monat für Monat erhalten können.

Unser Spendenkonto lautet:
Tiertafel Hamm e.V.
Volksbank Hamm
BLZ: 441 600 14
IBAN: DE60 4416 0014 4721 5578 00
BIC: GENODEM1DOR

Paypal:

info@tiertafelhammev.de

Ihr Lieben,
jede Spende – mag sie auch noch so klein erscheinen – bedeutet für einen tierischen Freund einen weiteren Tag nicht verzichten zu müssen und für seinen Menschen ein Tag weniger mit der Sorge um ihn!

In verzweifelter Hoffnung,
Eurer kleines Tierfafel Hamm e.V. Team

  1. Vorsitzende: Frau Sylvia Dornbusch-Köhn 0157 – 804 160 76
  2. Vorsitzende: Frau Christine Köhn
    0157 – 891 933 97
    Gallberger Weg 47
    59063 Hamm
  3. https://m.facebook.com/tiertafelhamm/?locale2=de_DE

1 KOMMENTAR

  1. Offenbar hat sich die finanzielle Situation nun im Jahr 2022 aber absolut und total zum Positiven gewendet!

    Heute scheint bei der Hammer Tiertafel aus schlimmster Not anscheinend ein satter Überfluss geworden zu sein – allem bekannten Trend der Teuerungen und Verknappungen in diesem Land zum Trotz.

    Denn man lehnt eine Spende der örtlichen AfD ab. Eigentlich sollte man meinen, dass das Tierwohl über politischer Gesinnung steht und Haustiere kein Parteibuch hätten. Doch dem ist leider nicht so.

    Eine demokratisch legitimierte Partei, die AfD, von 5 Millionen Bürgern bei der Bundestagswahl gewählt, darf nicht einmal Tieren helfen.

    Siehe: https://ansage.org/tiertafel-lehnt-afd-spende-ab-erst-kommt-die-moral-dann-das-fressen/

    Ganz offenbar haben die selbsternannten Tierschützer der Tiertafel in Hamm nicht mehr alle Tassen im Schrank?!

    Profilierungsgehabe, Konkurrenzdenken, rassistisches Gezeter, zu versuchen, andere aus religiösen, politischen oder weltanschaulichen Gründen auszugrenzen, torpediert auf schlicht boshafte Weise das Bemühen, mehr für unsere tierischen Mitgeschöpfe zu erreichen.

    Niemand trägt allein den Stein der Weisen in der Tasche – Maßstab für ernsthaftes Tierschutzengagement kann und darf allein Wort und vor allem Handeln sein!
    Dies gerade auch gerichtet an die Adressen manch großer Tierschutz-Organisationen, die verängstigt und in ständiger Sorge, Mitglieder und Förderer zu verlieren, sich nach allen Seiten verneigen.
    Vergessend, dass sie dabei zwangsläufig auch überall mit dem Hintern anstoßen.

    Siehe hier konkret die Tiertafel Hamm, die notleidenden Tierbesitzern und ihren Tieren letztlich übelst schadet, indem sie die Annahme von Spenden verweigert – und somit auch Hilfeleistungen für Tiere einschränken muß.

    Im Sinne eines allumfassenden Tierschutzes und im Sinne eines intakten Menschenverstandes sollte die Tiertafel Hamm ihren „politisch korrekt“ focusierten Trotzkopf neu programmieren und gut gemeinte Hilfe von ALLEN gutmeinenden Menschen annehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here