Vater mit Sohn (4) in rollendem Schrotthaufen zur Autobahn

0
636
Foto Polizei MK

Rollender Schrotthaufen auf dem Weg zurück zur Autobahn – 4-Jähriger saß mit im Wagen:

Dieser Tankstopp sollte sein letzter gewesen sein.

Beamte der Märkischen Polizei kontrollierten am Donnerstag einen bulgarischen Ford Galaxy. Der 51-jährige Fahrer war mit seinem Sohn (4) vermutlich zum Tanken abgebogen und wollte gerade zurück auf die Autobahn, als die Beamten die rollende Schrottlaube erblickten.

Eine vom Rost zerfressene Karosserie, abgefahrene Reifen, kaputte Stoßdämpfer und defekte Bremsen waren nur die Spitze des Eisbergs.

Foto Kreispolizei MK

Ein Sachverständiger stellte insgesamt 67 Mängel fest, die zur sofortigen Stilllegung des PKW führten.
Zum unrühmlichen Höhepunkt platzte während der technischen Prüfung auch noch eine Bremsleitung, worauf die gesamte Bremsanlage des maroden Fahrzeugs nicht mehr funktionierte.

Die Polizisten und der Sachverständige waren heilfroh, dass die Bremsleitung in der Prüfhalle und nicht vor einem Stauende platzte. EIn folgenschwerer Unfall hätte die Folge sein können. Mit einem Vierjährigen im Wagen. Kaum auszudenken.

Den verantwortungslosen Vater erwartet ein Bußgeld über mehrere hundert Euro und ein Punkt in Flensburg.

Quelle: Kreispolizei MK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here