Mann in Hörde erstochen: Video-Verfasser gesucht

0
946
Symbolbild - Quelle Pixabay.com

Der Sohn (24) wurde schwer verletzt, der Vater (41) durch Messerstiche getötet. Die grausame Bluttat in der Nacht zu Sonntag, 1. November, am Bahnhof in Dortmund-Hörde entsetzte auch unsere Leser tief.

Wie berichtet, fanden sich noch in der Nacht zwei 19-jährige Dortmunder auf einer Polizeiwache in Dortmund ein und räumten eine Beteiligung an der Auseinandersetzung ein, die der Gewalttat nach bisherigen Erkenntnissen voran gegangen war. Ob einer von ihnen das Messer führte und dem 41 Jahre alten Handwerker die tödlichen Stiche beibrachte, ist laut Staatsanwaltschaft bisher noch offen.

Währenddessen sucht die Polizei nun nach bestimmten Zeugen: „Es geht um den Verfasser eines Videos, das der Polizei vorliegt“, teilte die Pressestelle des Präsidiums am Dienstagnachmittag mit.

Das Video stammt aus der Tatnacht und zeigt etwa 30 Sekunden der Tat. Aufgenommen wurde es offensichtlich von der Hörder Brücke aus. Im Hintergrund sind zwei Personen – vermutlich jugendlichen Alters – zu hören, die sich auf Mazedonisch unterhalten. Eine der Personen dreht das Video offenbar.

Die Polizei hat das Video von Dritten erhalten und sucht nun den Verfasser bzw. die beiden Personen. Sie könnten wichtige Zeugen im Ermittlungsverfahren sein und werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here