Fördergeld bewilligt: 400 iPads für Fröndenbergs Schüler und Lehrer

0
290
Digitale Geräte im Unterricht - Symbolfoto, Archiv RB

Das Land NRW hat der Stadt Fröndenberg rund 114.000 Euro für die digitale Sofortausstattung an Schulen sowie 91.500 Euro für die Ausstattung der Lehrkräfte mit digitalen dienstlichen Endgeräten bewilligt. Diese erfreuliche Kunde kommt wenige Tage nach den Herbstferien aus dem Rathaus der Ruhrstadt.

Demnach ist jetzt ein Förderbescheid der Bezirksregierung Arnsberg über exakt 113.946,05 Euro eingegangen. Das Geld ist für die Digitalisierung der Fröndenberger Schulen vorgesehen. Der Eigenanteil für die Stadt liegt bei 12.660 Euro.

Mit dem Geld sollen „schulgebundene mobile Endgeräte“ wie Notebooks und Tablets für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Bedarf finanziert werden. Diese sollen den Schülerinnen und Schülern leihweise zur Verfügung gestellt werden.

Nach Abstimmung mit den Schulleitungen hat die Stadt Fröndenberg 210 iPads für die Schülerinnen und Schüler bestellt.

Für die Ausstattung der Lehrkräfte mit digitalen dienstlichen Endgeräten gewährt das Land 91.500 Euro: Die Stadt hat 182 iPads bestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here