Corona: Erleichterung für mehrere Schulen – Doch Inzidenz steigt auf über 90

0
1363
Gesamtschule Fröndenberg - Foto RB

Die gute Nachricht: Mehrere Schulen im Kreisgebiet können aufatmen. Die weniger gute: Die Fallzahlen im Kreis steigen weiter – zum heutigen Mittwoch, 21. Oktober, gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) die 7-Tages-Inzidenz mit 90,3 an. Das bedeutet, dass mehr als 90 von 100.000 Bewohnern im Kreis in den letzten 7 Tagen positiv auf Covid-19 getestet wurden.

Auch der benachbarte Märkische Kreis ist zu heute – mit einem Wert von 46,6 – nur noch kurz vom roten Bereich entfernt (der mit 50 beginnt und schärfere Schutzmaßnahmen erfordert). Hamm liegt bei einer Inzidenz von 77, Dortmund bei 71.

Den heutige Stand der Testungsergebnisse fasste Kreissprecher Max Rolke wie folgt zusammen:

In Fröndenberg liegen die Ergebnisse der am 12. Oktober an der Gesamtschule Getesteten nun vor: Die Testergebnisse sind alle negativ.

In Bergkamen war unter rund 60 getesteten Kontaktpersonen eines Gymnasiums ein positiver Fall dabei. Der Rest ist negativ. Weil die letzten Kontakte aber zu lange her sind, muss nicht erneut getestet werden. Das gilt auch für den Sportverein: Alle negativ, bis auf einen Getesteten – weitere Tests sind nicht nötig. Entwarnung gibt es auch für eine zweite Testreihe an einer Realschule (am 14. Oktober getestet). Dort sind alle Ergebnisse negativ. An einer Grundschule (gestern gemeldet) wird heute getestet.

Das gilt auch für die Gesamtschule in Kamen: Alle Getesteten sind negativ. Im Fall der Fußballmannschaft hat sich eine weitere Person infiziert. Alle weiteren Ergebnisse sind negativ. Weitere Tests sind nicht erforderlich.

In Lünen gibt es Entwarnung für das Gymnasium (Tests am 16. Oktober), eine Grundschule und eine Kita (Tests je am 17. Oktober): Dort sind alle Getesteten negativ. In der Testreihe einer Grundschule vom 16. Oktober war ein positiver Fall dabei – alle anderen sind negativ. Weitere Tests sind aber nicht nötig. Offen sind noch die Ergebnisse eines Altenwohnheims und einer weiteren Kita. Zudem haben in der vergangenen Woche Regeltestungen zwei positive Fälle in einem weiteren Altenheim ergeben.

In Schwerte sind bei einer Regeltestung drei positive Fälle in einem Altenheim bekannt geworden. Dort sind gestern rund 30 Kontaktpersonen getestet worden. Ergebnisse liegen noch nicht vor.

In Unna sind am 16. Oktober 33 Fälle in einem Altenheim gemeldet worden. Hier waren nach Auftreten eines Falles insgesamt rund 350 Personen getestet worden. Ergebnisse weiterer Testungen stehen noch aus.

In Werne liegen die Ergebnisse der rund 20 getesteten Personen vor. Unter den Testergebnissen ist ein positiver Fall. Der Rest ist negativ. Ein zweiter Test am 21. Oktober soll Klarheit bringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here