Raub am hellen Tag – Senior spürt Messer am Hals

0
750
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB


Er bekam eine Messerklinge an den Hals gedrückt. Es war heller Mittag am heutigen Dienstag, 20. Oktober.

Die Polizei Hamm sucht dringend Zeugen für einen Raubüberfall im Stadtteil Uentrop, Dunantweg. Dort radelte gegen 12.50 Uhr ein 71-Jähriger auf dem kombinierten Geh- und Radweg stadtauswärts. In Höhe der Hochschule Hamm-Lippstadt stellten sich ihm plötzlich zwei junge Männer in den Weg, stoppten ihn.

„Einer der beiden Wegelagerer trat unvermittelt an den älteren Herrn heran, drückte ihm die Klinge eines Messers an den Hals“, beschreibt der Hammer Polizeisprecher das rohe Vorgehen der Täter. Während der Messer-Mann sein Opfer mit der spitzen Waffe bedroht hielt, durchsuchte sein Komplize die Jacke des Rentners, fand eine EC-Karte und steckte sie ein. Anschließend flüchteten die Straßenräuber auf zwei Fahrrädern (eins rot, eins schwarz) stadtauswärts.

Der schwarzhaarige „Messer-Mann“ wird beschrieben als ca. 170 cm groß und korpulent. Er hatte einen langen Bart und trug einen schwarzen Mantel. Auffällig war sein lädiertes linkes Auge. Der zweite Räuber ist ca. gleich groß, hatte kurze schwarze Haare, trug eine lange, grüne Jacke und sprach mit einem polnischen Akzent.

Zeugenhinweise liegen bislang nicht vor, werden aber von der Polizei Hamm unter 02381-916-0 oder per E-Mail unter „hinweise.hamm@polizei.nrw.de“ entgegen genommen.

In Hamm hat es seit gestern bereits drei Taschenraube auf offener Straße gegeben, die Opfer waren drei Frauen (63, 17, 17). Wir berichteten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here