Feuer in Mehrfamilienhaus in Kamener City – 4 Verletzte

1
5873
Dichter Rauch quoll aus dem Obergeschoss des Brandhauses. /Foto: Michael Sroka

Großeinsatz der Kamener Feuerwehr mitten in der Fußgängerzone. Der Einsatz lief bei unserer Nachfrage bei der Polizeileitstelle noch, hier daher die ersten Informationen.

Die erste Nachricht, dass es mehrere Verletzte gab (insgesamt vier), hat sich im Laufe des späteren Abends durch die Feuerwehr bestätigt.

Am frühen Dienstagabend, 20. 10., brach in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Kamener Fußgängerzone aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Flammen schlugen aus den Fenstern der Wohnung im zweiten Obergeschoss, dichter Rauch quoll aus dem Gebäude und zog über die Weststraße.

Die Freiwillige Feuerwehr Kamen eilte mit einem Großaufgebot in die City. Eine Bewohnerin des Hauses, eine ältere Frau, wurde mit der Drehleiter über das Dach aus dem brennenden Gebäude gerettet. In einer kurzen Mitteilung, die wir um 20.40 Uhr von der Polizeileitstelle Unna bekommen konnten, war von möglicherweise drei bis vier Verletzte die Rede. Der Einsatz lief zu diesem Zeitpunkt noch.

Das Feuer mitten in der Fußgängerzone quer gegenüber zum Netto-Markt löste vor Ort bei den Anwohnern und in den sozialen Netzwerken erwartbar große Sorge um die Hausbewohner aus. Erste Leserinnen und Leser fragten bereits nach, ob man helfen, spenden könnte.

UPDATE, Ermittlungen wegen Brandstiftung

Die Freiwillige Feuerwehr Kamen berichtet auf ihrer Facebookseite:

Foto c/o Freiwillige Feuerwehr Kamen

Die Feuerwehr Kamen wurde am heutigen Dienstagabend (20.10.20) um 18.48 Uhr mit dem Stichwort „Feuer_ 3, Brand im 2. Obergeschoß“ zunächst mit dem Löschzug 1 und der hauptamtlichen Wache zu einem Wohn- und Geschäftshaus an der Weststraße in der Innenstadt gerufen.

Noch auf der Anfahrt wurde der Löschzug 2 aus dem Stadtteil Methler nachalarmiert, da die Rettungsleitstelle mitteilte, dass zahlreiche Notrufe eingegangen waren und sich noch Menschen in dem brennenden Gebäude befinden sollten.

Foto c/o Freiwillige Feuerwehr Kamen

Bei Ankunft an der Einsatzstelle bestätigte sich diese Meldung und es bot sich ein dramatisches Bild.

Aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss schlugen hohe Flammen aus den bereits geplatzten Fenstern und es war eine massive Rauchentwicklung erkennbar. Eine Person befand sich auf einem Vordach des Hauses, sie wurde umgehend mit einer Steckleiter gerettet.

Die Feuerwehr ging mit zahlreichen Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Aus einer Wohnung im Obergeschoss wurde eine ältere Dame über die Drehleiter der Feuerwehr Bergkamen gerettet.


Insgesamt erlitten durch den Brand vier Personen Verletzungen, sodass sie nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst und Notarzt in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten.


Die in Vollbrand stehende Wohnung wurde durch den Einsatz von 2 C-Rohren gelöscht. Die übrigen Wohnungen des Hauses wurden durch die Atemschutztrupps kontrolliert.


Durch die starke Verrauchung kam es auch in den Nachbarwohnungen zu Schäden. Die Brandwohnung wurde durch das Feuer völlig zerstört.

Nach Abschluss der umfangreichen Belüftungs-, Nachlösch- und Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Die Feuerwehr Kamen war mit den Löschzügen 1 und 2, der hauptamtlichen Wache sowie dem Rettungsdienst im Einsatz. Unterstützt wurde sie durch die Drehleitern der Feuerwehren Unna und Bergkamen-Weddinghofen.


Der Einsatz war nach ca. 3 Stunden beendet. Für die Dauer des Einsatzes sicherte der Löschzug Heeren-Werve den Grundschutz für das Stadtgebiet Kamen an der Feuer- und Rettungswache im Mersch.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Kamen

Foto c/o Freiwillige Feuerwehr Kamen

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here