Schwellenwert überschritten – Kreis stellt neue Schutzmaßnahmen vor

0
5733
Bildquelle: Pixabay

Jetzt doch. Der Schwellenwert ist auch im Kreis Unna überschritten.

„In den letzten sieben Tagen gab es im Kreis Unna nach eigenen Berechnungen 36,48 Fälle auf 100.000 Einwohner (Stand 6. Oktober, 12 Uhr). Der Kreis hat damit die 7-Tages-Inzidenzzahl von 35 überschritten“, teilte Kreissprecher Max Rolke am Dienstagmittag kurzfristig mit.
 
„Nach der Coronaschutzverordnung NRW müssen weitere konkrete Schutzmaßnahmen umgesetzt werden. Diese hat der Kreis Unna vorbereitet und sie zur Abstimmung an die Bezirksregierung Arnsberg geschickt.“

Am Nachmittag wird die Kreisverwaltung darüber informieren, welche Regelungen ergriffen werden.

UPDATE – hier geht es zum Bericht über die Maßnahmen.
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here