Exhibitionisten belästigen 17-Jährige an Haltestelle und junge Frau im Zug

0
513
Symbolbild Exhibitionist - Quelle RB

Zwei Exhibitionisten in eine Meldung gepackt.

Der Freitag, 2. 10., begann für ein junges Mädchen aus Iserlohn höchst unappetitlich. Als sie gegen 07:15 Uhr an einer Haltestelle auf ihren Bus wartete, kam ein Pkw in ein Gebüsch gegenüber gefahren. Ein junger Mann stieg aus, ging zur Haltestelle und manipulierte vor der 17-Jährigen an seinem Glied. Dies tat er so lange, bis der Bus vorfuhr und das junge Mädchen eilig einstieg.

Der Exhibitionist verschwand zu seinem Pkw.

Er ist ca. 180cm groß, normale Figur, trug Mund-/Nasenschutz, helle, kurze Haare (braun oder blond), die Haare waren an den Seiten kurz rasiert, heller Hauttyp, max. 25 Jahre, bekleidet mit weißen Pulli, hellblaue Hose mit schwarzem Gürtel.


Einen weiteren Exhibitionisten nahmen Bundespolizisten gestern Abend (5. Oktober) im Dortmunder Hauptbahnhof fest.

Im ICE 945 (Düsseldorf – Dortmund) hatte sich laut Zeugen ein Mann gegenüber einer 26-jährigen Reisenden gesetzt, seine Hose geöffnet und damit begonnen, sich vor der jungen Frau zu befriedigen. Die 26-Jährige und andere Reisende informierten daraufhin Bahnmitarbeiter, die den in Castrop-Rauxel gemeldeten Russen (33) von der Fahrt ausschlossen.

Zur Identitätsfeststellung wurde der Mann zur Wache gebracht. Dort stellte sich heraus, dass er offensichtlich auch in Italien kein Unbekannter war. Von den dortigen Behörden war er zur Einreiseverweigerung ausgeschrieben worden.

Gegen den bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannten 33-Jährigen leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen exhibitionistischer Handlung ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here