Cziehso hört auf – Ganzke soll Fraktion der Kreis-SPD führen

0
217
Archivbild RB

„Erste Weichen gestellt – Brigitte Cziehso bewirbt sich nicht mehr um den Fraktionsvorsitz.“ So leitet die Kreis-SPD die Ankündigung eines personellen Wechsels ein.

Die langjährige bisherige Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Brigitte Cziehso aus Lünen, erklärte auf einem Treffen der neuen Fraktion mit dem Unterbezirksvorstand am Montagabend in Bergkamen ihren Verzicht auf eine erneute Kandidatur.

Ihr potenzieller Nachfolger steht bereits fest: Landtagsabgeordneter Hartmut Ganzke aus Massen soll künftig die Kreistagsfraktion führen.

Brigitte Cziehsos Erklärung im Wortlaut:

Brigitte Cziehso – Foto SPD Kreis Unna

„Zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich mich sehr freue, dass unser neuer Landrat Mario Löhr heißt. Noch einmal meinen herzlichen Glückwunsch, lieber Mario. Du bist eine ganz ausgezeichnete Wahl für den Kreis Unna.

Wir sind heute hier zusammen gekommen, um die Weichen für die Zukunft der politischen sozialdemokratischen Arbeit im Kreis Unna zu stellen. Die Kreistagsfraktion ist das Gremium, das unsere politischen Ziele in die Tat umsetzt. So hat die Fraktion sich immer verstanden und so soll es auch bleiben.


Wenn es heute auch darum geht, welches Gesicht diese Fraktion künftig haben soll, dann möchte ich an dieser Stelle erklären, dass ich dieses Gesicht nicht mehr sein möchte. Im Klartext: Ich werde mich nicht mehr um den Fraktionsvorsitz bewerben. Das hat mehrere Gründe. Vor allem aber wünsche ich mir mehr Zeit für meine Familie.

Liebe Genossinnen und Genossen,
die Fraktion braucht eine Person an der Spitze, die Interessen bündelt. Eine Person, die die Fähigkeit hat, politische Kräfte zusammenzuführen. Ich wünsche mir eine Fraktionsspitze, die frisch daher kommt, die Erfahrung und jugendlichen Elan zusammen bringt und auch eine weibliche Handschrift trägt.
Ich bin sicher, dass dies gelingen wird.

Ich selbst bin weiterhin Mitglied dieser Fraktion und das sehr gerne. Denkt bitte nicht, dass ich mich jetzt zurücklehne. Ich will weiterhin Politik im Kreis Unna mitgestalten. Der eine mag es als Drohung verstehen, ist aber als Versprechen im guten Sinne gemeint.

Bei euch allen bedanke ich mich für viele Jahre einer guten Zusammenarbeit und freue mich auf das Neue.“

Die SPD hatte bei der Kreistagswahl am 13. September herbe Verluste verbuchen müssen.

Quelle: Pressemitteilung SPD Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here