Im Porsche und Land Rover durch die City gejagt

0
374
Symbolbild, Quelle Pixabay

Diesmal ein Porsche und ein Land Rover.

In der Nacht zu Dienstag (29.9.) haben sich in der Dortmunder Innenstadt offenbar erneut zwei Autofahrer ein illegales Rennen geliefert. Polizisten konnten sie stoppen und beschlagnahmten einmal mehr die Fahrzeuge, Führerscheine sowie Mobiltelefone.

Die Beamten bemerkten die beiden Autos gegen 23.45 Uhr auf dem Hohen Wall, in Höhe der Rheinischen Straße. Nebeneinander standen der Porsche und der Land Rover vor einer roten Ampel.

Sekunden später, als die Ampel auf Grün wechselte, raste das Duo mit aufheulenden Motoren und quietschenden Reifen los. Mehrfach wechselten die Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Fahrstreifen, der eine setzte sich mit seinem Auto vor das des anderen.

Weitere Verkehrsteilnehmer waren zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise nicht in dem Bereich unterwegs. Als die Ampel in Höhe der Brinkhoffstraße auf Rotlicht schaltete, mussten die beiden offenbar derart stark bremsen, dass sich bei einem Wagen das Warnblinklicht einschaltete. Zudem konnten die Polizisten das Quietschen der Reifen hören.

Anschließend kontrollierten sie mit weiteren Polizeibeamten die zwei Autofahrer.

Sie beschlagnahmten den Porsche des 47-jährigen Dortmunders, den Land Rover des 35-Jährigen aus Dortmund plus beide Führerscheine und Mobiltelefone. Beide erwartet jetzt ein Strafverfahren – Verdachts der Teilnahme an einem illegalen Rennen.

„Die Stadt ist keine Rennstrecke!“, kritisiert die Polizei. „Durch eine riskante und übermütige Fahrweise riskieren Verkehrsteilnehmer neben ihrer eigenen auch die Gesundheit Unbeteiligter – und stören mit einer teils enormen Geräuschkulisse die Anwohnerinnen und Anwohner!! Die Dortmunder Polizei werde „auch weiterhin aufmerksam bleiben und konsequent gegen illegale Raser vorgehen.“

Quelle: Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here