Klima-Demos mit und ohne Rad in mehreren Unnaer Nachbarstädten

0
198
Symbolbild Klimaschutz-Demo / Archiv RB

Achtung, vormerken! Der heutige Freitag, 25. 9., steht in vielen Städten im Zeichen des Klimaschutzes, so auch in mehreren Unnaer Nachbarstädten.


Unter dem Motto „Klimafreundlicher Radverkehr“ findet ab 16 Uhr eine Demo in Werl statt. Ab Bahnhof radeln die Teilnehmer über Westönnen, Büderich, Holtum, Budberg, Sönnern und das Werler Stadtgebiet bis zur Abschlusskundgebung am Marktplatz. Verkehrsstörungen sind einzuplanen, kündigt die Polizei an.

Der Dortmunder Polizei liegen für diesen Freitag gleich mehrere Versammlungsanmeldungen der Umweltbewegung „Fridays for Future“ vor. Geplant sind Fahrrad-Demos, Aufzüge und eine Standkundgebung in Dortmund und auch in Lünen.

Für Lünen haben die „Fridays for Future“-Aktivisten einen Fahrrad-Aufzug angemeldet. Dieser soll unter dem Motto „Fahrraddemo für den Klimaschutz – Klingeln fürs Klima“ zwischen 13.30 und 15 Uhr stattfinden. Start- und Endpunkt ist der Europaplatz. Bis zu dreimal planen die Organisatoren eine Runde über Bäckerstraße, Graf-Adolf-Straße, Marie-Juchacz-Straße, Konrad-Adenauer-Straße, Kurt-Schumacher-Straße, Viktoriastraße und Konrad-Adenauer-Straße zu fahren. Anschließend wird nach der Viktoriastraße auf die Parkstraße abgebogen und von dort aus über die Bäckerstraße wieder zurück zum Europaplatz gefahren. Die Organisatoren erwarten 60 Teilnehmer.

Für Dortmund sind unter dem Motto „Global Day of Climate Action“ folgende Versammlungen mit den vorläufigen Wegstrecken angemeldet:

Fahrrad-Aufzug ab Marktplatz Huckarde mit erwarteten 400 Teilnehmern um 16 Uhr: über Rahmer Straße, Kirchlinder Straße, Bärenbruch, Am Schoopställer, Steinhammerstraße, Schulte-Heuthaus-Straße, Martener Straße, Planetenfeldstraße, Wittener Straße, Oberbank, Vogelpothsweg, Zwischenkundgebung auf dem Parkplatz an der Brücke der TU Dortmund, Baroper Straße, An der Palmweide, Krückenweg, Wittekindstraße, Querstraße, Hohe Straße, Landgrafenstraße, Ruhrallee, Südwall.

Fahrrad-Aufzug ab Aplerbecker Marktplatz mit erwarteten 300 Teilnehmern um 16 Uhr: über Köln-Berliner Straße, Marsbruchplatz, Marsbruchstraße, Am Gottesacker, Rennweg, Wieckesweg, Brackeler Hellweg, Geleitstraße, Sendstraße, Zwischenkundgebung an der Einmündung Hunoltstraße, Koerstraße, Dorfstraße, Wambeler Hellweg, Körner Hellweg, Kaiserstraße, Hamburger Straße, Schwanenwall, Ostwall, Südwall.

Aufzug gemeinsam mit „Parents for Future“ ohne Fahrräder mit erwarteten 300 Teilnehmern ab Westpark um 16.30 Uhr: über Lange Straße, Möllerstraße, Rheinische Straße, Hoher Wall, Hiltropwall, Südwall.

Aufzug ohne Fahrräder ab Vinckeplatz mit erwarteten 300 Teilnehmern um 17 Uhr: über Liebigstraße, Neuer Graben, Lindemannstraße, Möllerstraße, Kleine Beurhausstraße, Beurhausstraße, Hohe Straße, Hansastraße, Hansaplatz, Brauhausstraße, Betenstraße.

Aufzug ohne Fahrräder ab Münsterstraße mit erwarteten 300 Teilnehmern um 17 Uhr: ab Kirche St. Joseph über Heroldstraße, Nordstraße, Mallinckrodtstraße, Leopoldstraße, Burgtor, Brückstraße, Kampstraße, Platz von Netanya, Hansastraße, Hansaplatz, Brauhausstraße, Betenstraße.

Anschließen soll sich um 18 Uhr eine Standkundgebung mit den Beteiligten aller Versammlungen auf dem Friedensplatz.

Um 13.30 Uhr treffen sich Demonstranten von „Fridays vor Future“ auf dem Rathausplatz in Lippstadt. Im Rahmen der Demonstration werden die Teilnehmer von dort aus mit einem Fahrradkorso über die Lange Straße, Lippertor, Dr.-Wilhelm-Röpke-Straße, Beckumer Straße, Udener Straße, Klosterstraße, Cappelstraße, Blumenstraße, Rixbecker Straße, Oststraße, Klusetor, Ostwall, Woldemei und Brüderstraße wieder zum Rathausplatz zurückfahren. Verkehrsteilnehmer sollten sich auf Verkehrsbehinderungen im der Strecke einstellen.

Auf allen betroffenen Strecken ist am Freitagnachmittag mit temporären Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Die Polizei wird die Versammlungen begleiten und bittet Autofahrerinnen und Autofahrer, die Beeinträchtigungen bei ihren Planungen mit einzubeziehen.

Auf ihren Social-Media-Kanälen wird die Polizei über die aktuelle Lage informieren.

Quelle: Kreispolizei Soest / Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here