Gesuchter Unnaer beim Mundschutzklauen erwischt – Vater kauft ihn frei

0
1012
Foto: RB

Der Papa kaufte den Sohnemann eilig frei.

Ein 39-jähriger Deutscher aus Unna stahl gestern Abend in der Drogerie Rossmann im Dortmunder Hauptbahnhof einen Mund-Nasen-Schutz – bzw. er versuchte es, doch wurde prompt erwischt.

Bei der Überprüfung des Unnaers durch die Bundespolizei flog auf, dass er mit einem Haftbefehl gesucht wurde: Wegen Betrugs hatte ihn das Amtsgericht in Unna zu einer Geldstrafe von 1.600 Euro verurteilt. Diese hatte er nicht gezahlt, war auch jetzt nicht liquide.

Daher rief er eilig seinen Vater an, der die 1.600 Euro vor Ort entrichtete und so seinem Sohn die Freiheit erkaufte. Dem Filius blieb dann eine Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen erspart. Allerdings kassierte er ein Hausverbot für die Drogeriekette für die nächsten 12 Monate plus ein Strafverfahren wegen Diebstahls geringwertiger Sachen.

Bundespolizeisprecher Volker Stall merkte gegenüber unserer Redaktion noch an: „Hätte er bei uns gefragt – wir hätten ihm einen Mundschutz spendiert…“ 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here