17-Jährige von faustgroßem Stein getroffen – Schock, Klinik – Täter erst 13

0
1412
Foto: Symbolbild RB

Die Märkische Polizei stellte zu diesem Vorfall fest: „Wir sind sprachlos.“

Auf einem Schotterplatz in Lüdenscheid war am Sonntagnachmittag Trödelmarkt. Viele Flohmarktfans stöberten eifrig herum.

Plötzlich flog ein faustgroßer Stein von einer Aussichtsplattform mitten in die Besucher.

Von hier aus wurde der Stein geworfen (Bildquelle: Polizei Märkischer Kreis)

Das mit Wucht geschleudert Geschoss traf eine 17-jährige Trödelmarktbesucherin direkt an der Brust.

Die junge Frau erlitt einen Schock, eine blutende Prellmarke und heftige Atemnot. Sie musste durch eine Rettungswagenbesatzung ins Klinikum Hellersen gebracht werden.

Polizeibeamte ermittelten mehrere Zeugen, die Beschreibungen des Tatverdächtigen abgaben. Kurze Zeit später tauchten die Jugendlichen erneut an der Mathildenstraße auf. Der mutmaßliche Täter versuchte erfolglos zu flüchten und konnte durch die Polizei gestellt werden. Er leugnete, etwas mit dem Vorfall zu tun zu haben.

„Der 13-jährige Lüdenscheider steht nach bisherigen Ermittlungen im dringenden Verdacht, für den Steinwurf verantwortlich zu sein. Er wurde seinen Erziehungsberechtigten übergeben“, schildert die Polizei.

Seine sechs Begleiter, die auch während der Tat zugegen gewesen sein sollen, erhielten Platzverweise. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Quelle: Kreispolizei Märkischer Kreis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here