Garage glich „Warenlager“: Paketbetrüger in Bergkamen festgenommen

0
645
Symbolbild Pixabay

Sie zweigten Pakete während des Transports ab und lagerten sie in Garage in Bergkamen. Diese „glich einem Warenlager“, als die Polizei am Samstag darauf stieß.

Ermittlungserfolg für die Kreispolizei Unna. Sie hat am Samstag (12.09.2020) in einer Garage in Bergkamen vier mutmaßliche Bandenbetrüger festgenommen; vorläufig.

„Die Personen sind dringend tatverdächtig, an gewerbsmäßigem Betrug im Zusammenhang mit Warenbestellungen beteiligt zu sein“, teilte Polizeisprecher Christian Stein am Dienstag (16. 9.) mit.

Offenbar seit mehreren Monaten wurden in der angemieteten Garage Pakete eines Logistikunternehmens „aus dem Transportweg herausgenommen und zwischengelagert“. Dies in besagter Garage. Von dort aus erfolgte der Weiterversand ins osteuropäische Ausland.

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung suchten Einsatzkräfte der Polizei die Garage am späten Samstagabend auf. Vor Ort stieß sie auf drei Männer und eine Frau, nahm alle vier vorläufig fest.

„Der Inhalt der Garage glich einem Warenlager“, beschreibt Stein die Szenerie. „Die eingesetzten Polizeibeamten stellten eine Vielzahl von Paketen sicher.“

Bei den festgenommenen Personen handelt es sich um eine 24-jährige Frau und drei Männer im Alter von 24, 22 und 19 Jahren. Stein bestätigte auf unsere Nachfrage, dass alle aus Rumänien stammen.

„Alle sind derzeit im Kreis Unna wohnhaft. Nach jetzigem Ermittlungsstand hatte der 22-Jährige, der als Kurierfahrer tätig ist, die Pakete abgefangen und in der Garage eingelagert. Die Waren – im Wesentlichen Kfz-Zubehör und hochwertiges Werkzeug – stammen mutmaßlich aus betrügerischen Internetbestellungen.“

Das Quartett wurde nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen auf Anordnung der Dortmunder Staatsanwaltschaft wieder entlassen; will sagen: Haftgründe bestanden nicht.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here