21-Jährige auf Gelände in Lünen vergewaltigt

0
5063
Symbolfoto Gewalt / Quelle Orginalbild: Pixabay.com

Eine Stellenanzeige auf einem Onlineportal endete in einer Vergewaltigung.

Die Polizei sucht Zeugen. Bereits am 27. August wurde auf einem Gelände im Stadtbereich Lünen, vermutlich unweit des Preußen-Bahnhofs, eine junge Frau vergewaltigt. Erst Anfang September wurde der Polizei die Tat bekannt.

Im Zuge der sofortigen Ermittlungen konnte bereits ein 40-jähriger Tatverdächtiger mit Wohnsitz in Münster festgenommen werden. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Der Mann steht im Verdacht, die 21-jährige Frau aus Gütersloh am Abend des 27. August auf einem Gelände in Lünen vergewaltigt zu haben.

Er hatte die Frau zuvor aufgrund eines Stellengesuchs auf einem Online-Portal kontaktiert und sich mit ihr verabredet. Bei dem Treffen verging er sich dann mutmaßlich an ihr.

Nach der Tat gelang es der jungen Frau zu flüchten. Auf ihrem Weg sprach sie weinend zwei Personen an, um zum nächsten Bahnhof zu gelangen. Dies war der Bahnhof Preußen.

Die Polizei sucht nun diese zwei Zeugen. Sie müssen sich gegen 21.30 Uhr im weiteren Umfeld des Bahnhofs aufgehalten haben. Es handelte sich um einen Mann und eine Frau, die die weinende junge Frau nach dem Weg zum nächsten Bahnhof fragte.

Beide rauchten gerade. Der Mann, der offenbar älter war als die Frau, erklärte der 21-Jährigen den Weg zum Bahnhof, der nicht weit entfernt war.

Die Zeugen werden gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu wenden.

Quelle: Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here