Fridays for Future-Großdemo legt am Freitag den Wall lahm

1
569
Symbolbild Klimaschutz-Demo / Archiv RB

Eine Kundgebung der „Fridays for Future“- Bewegung (FFF) wird sich am kommenden Freitag, 4. September, nachhaltig auf den Verkehr auf dem Dortmunder Wall, die B1 und die Dortmunder Innenstadt auswirken.

Die Stadt Dortmund sperrt von 9 bis voraussichtlich 22 Uhr, also den ganzen Tag, den Südwall zwischen Hohe Straße und Ruhrallee in beiden Richtungen. Sie gab heute zusammen mit der Polizei bekannt:

„Der Demonstrations-Anmelder rechnet mit bis zu 1500 Teilnehmern und hat der Dortmunder Polizei als Versammlungsbehörde in Kooperationsgesprächen auch ein detailliertes Hygienekonzept vorgelegt. Demnach ist die Fläche auf dem Südwall auch erforderlich, um zum Beispiel Abstände einhalten zu können.

Die Sperrung des Südwalls für voraussichtlich 12 Stunden wird weitreichende Folgen für den Straßenverkehr haben. Gebeten werden daher alle Verkehrsteilnehmer …

   -	ohne Ziel im Zentrum: Bitte meiden Sie den Wall-Bereich oder 
umfahren Sie ihn großräumig. 
   -	mit Ziel im Zentrum: Bitte planen Sie längere An- und 
Abfahrtszeiten als üblich und Umwege ein. 

Grundsätzlich ist die Dortmunder Innenstadt jedoch erreichbar. Wer den Einzelhandel besuchen oder Termine am Arbeitsplatz oder in Arztpraxen wahrnehmen möchte, sollte, zum Beispiel, auf das Fahrrad umsteigen.“

Weitere wichtige Informationen:

   -	Eine Ein- oder Ausfahrt an der Tiefgarage am Friedensplatz ist 
von 10 bis voraussichtlich 22 Uhr nicht möglich. 
   -	Verkehrsteilnehmer, die über die Märkische Straße oder die 
Ruhrallee in Richtung Neutor fahren, müssen nach Rechts auf den 
Ostwall abbiegen. Die Kleppingstraße ist befahrbar. 
   -	Verkehrsteilnehmer, die über die Hohe Straße in Richtung Wall 
fahren, müssen nach Links auf den Hiltropwall abbiegen. Die 
Hansastraße ist befahrbar. 
   -	Verkehrsteilnehmer, die über den Ostwall oder Hiltropwall auf 
den Südwall zufahren, müssen in Richtung Ruhrallee bzw. Hohe Straße 
abbiegen. 
   -	Zwischen der Ruhrallee und der Hohen Straße steht die 
Saarlandstraße nicht als Verbindungsstraße zur Verfügung. Sie ist 
wegen einer Baustelle eine Sackgasse. 
   -	Auf den Straßen in der südlichen Innenstadt ist insgesamt mit 
Staus zu rechnen, die bis in den Bereich Bundesstraße 1 reichen 
können. 

1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu Umwelt-Aktivisten ketten sich auf Wallkreuzung an Gerüst fest | Rundblick Unna Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here