Martinszüge wackeln // Komplettes Kollegium in Quarantäne

0
377
Laterne, Lampion - Symbolbild, Pixabay

Frühzeitig hat die Gemeinde Holzwickede bereits vorige Woche ihren Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende abgesagt. Andernorts kippen jetzt die Martinszüge. In den ersten NRW-Städten (Mettmann, Kempen) wurden sie bereits abgesagt.

Der Kita-Verband wünscht sich alternative Veranstaltungen, kleine Feiern ohne Menschenansammlungen, heißt es in einem aktuellen Bericht vom heutigen Donnerstag (27. 8.) in der Rheinischen Post (rp online).

Währenddessen werden aufgrund der regelmäßigen kostenlosen Testungen bei Lehrkräften an NRW-Schulen immer häufiger Lerngruppen bzw. Klassen in Quarantäne geschickt. Auch im Kreis Unna waren schon mehrere Schulen betroffen (Friedrich-Bährens-Gymnasium Schwerte, zwei Lüner Gymnasien, die Gemeinschaftsgrundschule Fröndenberg).

Klassenzimmer / Archivbild Rundblick Unna

Am Niederrhein betrifft die häusliche Quarantäne jetzt eine komplette Gesamtschule: Alle 55 Lehrkräfte und rund 750 Schüler einer Gesamtschule in Krefeld müssen ab sofort wieder zu Hause bleiben, der Präsenzunterricht wird eingestellt.

Zudem wurden alle Schulleiter ermahnt, die Maskenpflicht unter Schülern stärker durchzusetzen.

Nachdem bei einer Lehrkraft eine Covid-19-Infektion festgestellt worden war, wurden bei einem aktuellen Screening drei weitere Lehrkräfte positiv getestet. Das Gesundheitsamt habe nun häusliche Quarantäne für alle 55 Lehrerinnen und Lehrer angeordnet, damit ist kein Präsenzunterricht mehr möglich. Die Schüler, die nicht ebenfalls in Quarantäne geschickt werden, sind angehalten, freiwillig Sozialkontakte zu vermeiden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here