Christliches Klinikum Unna (CKU) wird „Leuchtturmprojekt in NRW“

0
350
Heimische CDU-Vertreter und MdL Bodo Löttgen informierten sich mit Vertretern der beiden Unnaer Krankenhäuser über die anstehende Fusion. (Foto: S. Weber/CDU Kreis Unna)

Als „Leuchtturmprojekt in NRW“ bezeichnete Christian Larisch, Geschäftsführer des Katharinen-Hospitals Unna (KK), den geplanten Zusammenschluss mit dem Evangelischen Krankennhaus Unna (EK) zum „Christlichen Klinikum Unna“. Die Förderanträge sind wie berichtet auf dem Weg.

Bei einem Besuch des CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Bodo Löttgen tauschten sich Vertreter beider Unnaer Kliniken und heimische Christdemokraten aus.

„Unser Ziel ist die ganzheitliche Betrachtung des Patienten. Dafür brauchen wir eine träger- und standortübergreifende Konzentration sowie interdisziplinäre Zentren“, erläuterte Christian Larisch als Geschäftsführer des Hospitals.

Die Digitalisierung müsse intensiviert werden. Das Arbeitsfeld der Geriatrie soll, dem stetig wachsenden Bedarf entsprechend, ausgeweitet werden.

Insgesamt wird das „Christliche Klinikum Unna“ wie auf Rundblick berichtet rund 2.000 Beschäftigte haben und nicht nur im medizinisch-pflegerischen Bereich eine Reihe zukunftssicherer Ausbildungsplätze bereitstellen.

Auf dem langen Weg zur Fusion stehen auch umfangreiche bauliche Veränderungen an. So wird zum Beispiel Vorsorge getroffen, dass bei künftigen Pandemien ein ganzer Trakt abgetrennt und separat betrieben werden kann.

Steigende Infektionszahlen machen den Fachleuten im Katharinen-Hospital wie auch im Evangelischen Krankenhaus große Sorgen. Dazu Löttgen: „Corona ist unberechenbar. Das gilt für das Gesundheitswesen ebenso wie für die Landesfinanzen. Wenn wir hoffentlich gut aus dieser Krise herausgekommen sind, dann wird der Gesundheitssektor für die Landesregierung eines der drei wichtigsten Themen werden.“

Marco Morten Pufke, CDU-Kreisvorsitzender, Bürgermeisterkandidat Dirk Wigant (CDU) und alle weiteren Gäste zeigten sich von dem Fusionsprojekt beeindruckt: „Die beiden Unnaer Krankenhäusern befinden sich in einer spannenden Phase. Wir freuen uns über das Interesse von Bodo Löttgen und darüber, dass er sich zusammen mit unserer Landtagsfraktion in Düsseldorf für dieses wichtige Vorhaben einsetzen wird.“

PM: CDU Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here