„Ist das die Machtergreifung wie 1933?“ – Maskenverweigerer greift Polizisten an

0
669

„Ist das die Machtergreifung wie 1933? Muss man alles machen, was der Staat sagt?“ Dann schlug er sich seinen Koffergriff gegen die Stirn. Dann ging er auf die Polizei los.

Mit einem ausrastenden Maskenverweigerer bekamen es am Samstagabend (22. August) Bundespolizisten am Dortmunder Hauptbahnhof zu tun.

Sie trafen den 34-jährigen Dortmunder gegen 23:30 Uhr ohne Mund-Nasen-Schutz an, forderten ihn auf, eine Maske anzulegen. Der Mann erwiderte schlichtweg: „Nö!“.

Als er kontrolliert werden sollte, hielt er den Beamten aggressiv entgegen: „Ist das die Machtergreifung wie 1933, muss man alles machen, was der Staat sagt?“ und „Außerdem bringt die Pappmaske eh nichts.“ Auf mehrfache Aufforderungen, einen Ausweis vorzuzeigen, schlug er sich den Griff seines Reisekoffers gegen die Stirn. Und als Bundespolizisten ihn daran hinderten, ging er zu Abteilung Attacke über, ballte die Faust und versuchte, sie einem Beamten ins Gesicht zu rammen.

Daraufhin wurde er gefesselt und zur Wache gebracht. Den gesamte Vorfall einschließlich den Angriff auf den Bundespolizisten zeichnete eine BodyCam auf.

Die Aufzeichnung wurde dem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen die CoronaSchVO und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte hinzugefügt.

Quelle: Bundespolizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here