Dem Navi gefolgt und auf Bahnsteig gelandet – Pkw von Zug erfasst

0
11
Foto: Bundespolizei

Vertrauensvoll dem Navi gefolgt… zu vertrauensvoll.

Nach eigenen Angaben fehlgeleitet durch ihr Navi ist eine Autofahrerin heute Morgen (19. August) mit ihrem Fahrzeug auf einen Bahnsteig des Haltepunktes Dortmund-Huckarde Nord gelandet. Und mit dem Wendemanöver wurde alles noch schlimmer.

Gegen 9 Uhr war es, als sich die 65-jährige Dortmunderin – folgsam nach den Anweisungen ihres Navigationsgerätes gefahren – plötzlich auf dem Bahnsteig wiederfand. 

Nachdem sie registriert hatte, wo sie war, versuchte sie ihr Auto auf dem Bahnsteig zu wenden. Das ging schief – der Wagen rutschte mit der Hinterachse vom Bahnsteig ab, so dass das Fahrzeugheck in die Gleise ragte.

Klugerweise stieg die 65-Jährige sofort aus dem Wagen aus.

Denn schon einen Augenblick fuhr die Regionalbahn 43 in die Haltestelle ein und prallte gegen das Heck des Pkw.

Im Zug saßen elf Reisende, von denen nach derzeitigen Informationen keiner verletzt wurde.

Vor Ort kümmerten sich Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der Polizei Dortmund, der Bahn und der Bundespolizei um die Reisenden und die Autofahrerin.

Ihr Fahrzeug wurde durch den Zusammenprall mit dem Zug erheblich beschädigt, ebenso der Zug selbst im Bereich des Triebfahrzeugs. Die Bahnstrecke musste von 9:26 bis 10:45 Uhr  voll gesperrt werden.

Die Bundespolizei leitete gegen die 65-Jährige ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

Quelle: Bundespolizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here