Auto überschlägt sich in Maisfeld – Fahrer tot

0
1111

Der Fahrer missachtete offenbar ein Stoppschild. Mit tragischen Folgen.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Samstagabend, 15. 8., auf einer Kreuzung im Kreis Soest ist ein 33-jähriger Autofahrer getötet worden. Zwei junge Männer aus dem Hochsauerlandkreis wurden schwer verletzt.

Das Unglück passierte nach ersten Ernittlungen, als der 33-jährige Geseker gegen 20:45 Uhr  auf der Kreuzung Hemmergrund/L776 bei Rüthen das dortige Stoppzeichen missachtete.

Er fuhr ohne anzuhalten mit seinem VW Passat geradeaus weiter, wollte die L776 überqueren  In diesem Moment kam von rechts ein BMW angefahren. Zwei 21 und 24 jährige Mescheder saßen darin.

Die Autos krachten mit enormer Wucht zusammen. Das Fahrzeug des Gesekers schleuderte in ein angrenzendes Maisfeld, überschlug sich mehrfach. Der Motorblock wurde herausgerissen.

Das Auto aus dem Hochsauerlandkreis  kam am Fahrbahnrand zum Stehen.

Die Rettungskräfte konnten den Fahrer aus dem Pkw im Maisfeld nur noch tot bergen. Er musste aus dem Wrack herausgeschnitten werden.

Ebenso der Fahrer aus Meschede, der schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Auch sein Beifahrer erlitt schwere Verletzungen.

Die L776 war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Da zunächst die Vermutung bestand, dass sich eine weitere Person – ein Kind –  in dem Fahrzeug des Gesekers befunden haben könnte und herausgeschleudert wurde, durchsuchten Rettungskäfte und Polizei den Nahbereich das Maisfelds. Hierbei wurden sie durch einen Polizeihubschrauber aus der Luft unterstützt. Die Vermutung bestätigte sich jedoch nicht.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und dauern an.

Quelle: Kreispolizei Soest

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here