Ausstehende Testergebnisse aus Bayern: Kitagruppe und Schulklasse im Nordkreis in Quarantäne

0
1381

Auch der Kreis Unna ist von ausstehenden Coronabefunden betroffen, die in Bayern an Reiserückkehrern vorgenommen wurden.

Zurzeit ermittelt die Gesundheitsbehörde in den Fällen zweier Familien (aus Werne und Lünen).

„Dem Kreis waren mündlich positive Testergebnisse eines Kitakindes aus Werne und eines Schulkindes aus Lünen übermittelt worden“, berichtet Kreissprecherin Birgit Kalle. „Sowohl für die Kitagruppe als auch für die Schulklasse wurde vorsorglich eine Quarantäne angeordnet.“

Die Kreisgesundheitsbehörde hat die Kinder aus der Kita-Gruppe und der Schulklasse sowie die Kontaktpersonen unter den Betreuern und Lehrkräften am heutigen Freitag getestet.“

Da der Gesundheitsbehörde bisher keine schriftlichen Befunde aus Bayern und damit keine offiziellen Laborergebnisse vorliegen, konnten die beiden Fälle noch nicht in die Fallzahlenstatistik aufgenommen werden.

Am heutigen Freitag, 14. August, wurden der Gesundheitsbehörde 10 neue Fälle gemeldet:

  • 3 in Schwerte,
  •  2 in Bönen,
  • 2 in Lünen,
  • 2 in Unna,
  • 1 in Kamen.

Zwei Infizierte weniger als gestern (jetzt 6) werden stationär im Krankenhaus behandelt.

9 Personen mehr als gestern gelten wieder als genesen.

Damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten um 1 auf 176 Menschen im Kreis Unna.

Aktuell Infizierte

13.08.2020 | 15 Uhr 14.08.2020 | 13 Uhr Differenz (+/-)
Bergkamen 35 33 -2
Bönen 13 15 +2
Fröndenberg 8 8 +0
Holzwickede 1 1 +0
Kamen 4 4 +0
Lünen 35 37 +2
Schwerte 19 22 +3
Selm 10 8 -2
Unna 26 28 +2
Werne 24 20 -4
Gesamt 175 176 +1

 

Gesundete

13.08.2020 | 15 Uhr 14.08.2020 | 13 Uhr Differenz (+/-)
Bergkamen 64 66 +2
Bönen 30 30 +0
Fröndenberg 138 138 +0
Holzwickede 35 35 +0
Kamen 38 39 +1
Lünen 194 194 +0
Schwerte 138 138 +0
Selm 56 58 +2
Unna 71 71 +0
Werne 87 91 +4
Gesamt 851 860 +9

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here