Bizarr: Unfallflüchtiger verabschiedet sich mit Kuss

0
1963
Verkehrsunfall Lünener Str. / Berliner Str.

In einem bizarren Fall von Unfallflucht am Freitagabend (3. 7.) in Werne ermittelt die Kreispolizei Unna. Der flüchtige Unfallfahrer verabschiedete sich mit einem  Kuss.

21.21 Uhr war es, als eine 56-jährige Dortmunderin mit ihrem Dacia in Werne an der Lünener-/Berliner Straße vor der roten Ampel stand.

Bei Grün fuhr sie in den Kreuzungsbereich ein – und prallte gegen einen anderen Dacia, der von rechts aus der Berliner Straße kam. Der Fahrer hatte ihr also die Vorfahrt  genommen.

Während die Dortmunderin die Unfallstelle mit einem Warndreieck absicherte, schob der Fahrer des anderen Fahrzeugs das Auto von der Fahrbahn.

So weit alles normal.

Und dann „ist er auf die Frau zugegangen, hat sich bei ihr entschuldigt und sie auf den Arm, der bei der Kollision verletzt wurde, geküsst“, schildert ein Polizeisprecher das bizarre Verhalten dieses Unfallfahrers, der im Anschluss verschwand.

Zu Fuß.  Zurück ließ er seinen  demolierten Dacia und eine perplex, leicht verletzte Unfallgegnerin.

Die Ermittlungen bezüglich des flüchtigen Fahrers dauern an. Sein zurückgelassenes Fahrzeug wurde schon mal  abgeschleppt. Die Feuerwehr streute ausgelaufenes Benzin und Öl ab. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Quelle: Kreispolizei Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here