50-Jähriger belästigt junge Frauen im Zug – Kussmund, obszöne Bewegungen, ein Tänzchen…

0
1014

Dieser Belästiger erwies sich als extrem hartnäckig.

Ein 50-jähriger Mann belästigte und verfolgte am Mittwochabend gleich drei Frauen und verfolgte sie quer durch einen Zug nach Dortmund.

Zunächst näherte sich der zudringliche Fremde zwei jungen Dortmunderinnen (20, 21) auf einem Bahnsteig im Essener Hauptbahnhof. Er beleidigte sie sexuell, demonstrierte „sexuelle Körperbewegungen“ gegenüber den beiden Frauen, so die Polizei.

Als diese in den Zug Richtung Dortmund stiegen, stieg der Belästiger auch ein und folgte den jungen Frauen zu ihren Sitzplätzen. Er setzte sich ungefragt dazu, zeigte ihnen mehrfach obszön seinen „Kussmund“.

Sodann stand er auf, suchte sich ein neues Opfer. Er fand eine weitere junge Frau, 26 Jahre alt, ebenfalls aus Dortmund. Auch diese belästigte er mehrfach mit seinem „Kussmund“. Die 26-Jährige stand aus der Sitzgruppe auf, begab sich zu zwei weiteren Reisenden. Doch der hartnäckige „Verehrer“ verfolgte sie, stellte sich vor der wieder sitzenden jungen Frau hin  – und führte vor ihr einen Tanz auf, beschreibt Bundespolizeisprecher Volker Stall das bizarr-obszöne Gebahren des Mannes.

Die Bundespolizei setzte seinem Treiben schließlich ein Ende und nahm ihn am nächsten Bahnhof vorläufig fest. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der 50 Jahre alte Afghane mit 1,4 Promille alkoholisiert war.

Die Bundespolizei ordnete die Sicherstellung von Videoaufzeichnungen an. Gegen den bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannten 50-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Basis eingeleitet.

  • Haftgründe bestanden nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here