Kein Rennen nachzuweisen – 2 Porsche, 2 Audi, Handys und Führerscheine zurückgegeben

1
253

„Polizei beendet illegales Autorennen“ – nicht.

Das sehr rigide Durchgreifen von Polizeibeamten des Märkischen Kreises am Sonntag in Balve gegen vier junge Autofahrer konnte nicht durch Fakten untermauert werden.

Wie berichtet, hatten Polizeibeamte am Sonntagmittag (19. April) in Balve nach dem Anruf einer Anwohnerin vier Sportwagen beschlagnahmt: zwei Porsche, zwei Audi. Dazu kassierten die Beamten die Führerscheine und Smartphones aller vier Fahrer, von denen zwei im Verdacht standen, sich mit einem Porsche und einem Audi ein illegales Rennen im öffentlichen Straßenraum geliefert zu haben.

Die anderen beiden, darunter ein 25-jähriger Fröndenberger, standen mit ihren Wagen lediglich neben den anderen Fahrern und Fahrzeugen, als die Polizei eintraf.

Heute Abend (22. 4.) teilte der MK-Polizeisprecher mit:

„Nach den Ermittlungen der Polizei hat sich der Verdacht eines illegalen Autorennens am 19. April in Balve nicht bestätigt. Die sichergestellten Fahrzeuge, Führerscheine und Mobiltelefone sowie Speicherkarten wurden den Eigentümern zurückgegeben.“

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here