17-Jährige mit Schusswaffe bedroht, beraubt und begrapscht

0
810

Ein Albtraum muss das für das junge Mädchen gewesen sein.

Unter Bedrohung mit einer Schusswaffe wurde am Samstagabend eine 17-Jährige in Dortmund-Eving beraubt, anschließend auf eine Parkbank gezwungen und begrapscht. Sie schrie laut, der Täter wurde dadurch in die Flucht geschlagen.

Das junge Mädchen ging mit seinem Hund im Evinger Park spazieren, als gegen 21.40 Uhr ein Mann auf sie zutrat.

Er forderte ihr Handy forderte. Dabei drohte er ihr mit einer schwarzen Schusswaffe.

Die Jugendliche händigte ihr Smartphone aus, doch der Täter ließ nicht von ihr ab. Nun befahl er ihr, sich auf eine Parkbank zu setzen und ihren Hund festzubinden. Auf der Bank legte der Mann der jungen Frau dann seinen Arm um den Hals und berührte sie am Oberkörper.

Die 17-Jährige schrie daraufhin laut los und schaffte es damit, den Räuber in die Flucht zu schlagen. Bevor er türmte, schoss er in die Luft.

Die junge Frau blieb körperlich unverletzt.

Den Räuber und Grapscher beschrieb sie wie folgt: ca. 180-190 cm groß, 20-30 Jahre alt, augenscheinlich westeuropäischer Phänotyp, bekleidet mit einer dunkelblauen Jacke mit Kapuze, einer schwarzen Jeans und schwarzen Schuhen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu der Tat und dem Täter machen können. Insbesondere ein Fußgänger, der an der jungen Frau und dem Tatverdächtigen vorbei gegangen ist, wird gebeten sich bei der Kriminalwache unter der Tel. 0231 132 7441 zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here